Konzern arbeitet zudem an neuem Top-Modell
Opel kündigt Auto mit Elektroantrieb an

dpa RüSSELSHEIM/STUTTGART. Opel will bis Ende 2010 ein Auto mit Elektroantrieb auf den Markt bringen. Es soll auf dem vom Mutterkonzern General Motors (GM) entwickelten E-Flex-System basieren, bei dem ein kleiner Verbrennungsmotor nur zur Stromproduktion betrieben wird.

GM-Europa-Chef Peter Forster kündigte in „Auto Motor und Sport“ an, dass Opel ein solches Modell bei der Automobilausstellung (IAA) im September in Frankfurt zeigen werde. Das E-Flex-Modell kann Forster zufolge etwa 60 Kilometer mit einer Batterieladung zurücklegen und an der Steckdose aufgeladen werden. Auf längeren Strecken schaltet sich der Generator mit einem Dieselmotor zu. Da den Antrieb allein Elektromotoren übernehmen, braucht das Auto kein Getriebe mehr.

Forster bestätigte der Zeitschrift, dass bei Opel an einem neuen Top-Modell gearbeitet wird. „Die ersten Stufen im Produktionsfreigabeprozess haben wir bereits erklommen. Das Flaggschiff wird definitiv kommen - und zwar nicht als klassische Limousine, sondern als dynamisch-flexibler Crossover.“ Allerdings habe das Fahrzeug zur Zeit nicht „oberste Priorität“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%