Konzern will auf steigendes Privatkundengeschäft reagieren
VW plant neues Modell für den chinesischen Markt

Der Wolfsburger Autokonzern Volkswagen plant eigens für den boomenden chinesischen Markt ein neues Automodell. Mit dem Nachfolgemodell des Santana will VW auf die steigende Nachfrage von chinesischen Privatleuten reagieren.

HB FRANKFURT. „Wir arbeiten an einem Auto speziell für den chinesischen Markt“, sagte der Chef des Gemeinschaftsunternehmens Shanghai Volkswagen, Jörg Blecker, in einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Gespräch der „Wirtschaftswoche“. Das in Deutschland bereits vor zehn Jahren ausgemusterte Volumenmodell Santana will Schanghai Volkswagen dem Bericht zufolge so schnell wie möglich ersetzen. Das chinesische VW-Modell solle Ende 2005 auf den Markt kommen. Noch in diesem Jahr werde überdies das VW-Fahrzeug Touran in Schanghai vom Band laufen.

China ist inzwischen der absatzträchtigste Automarkt für Volkswagen. Europas größter Hersteller ist seit langem Marktführer im Reich der Mitte, hat aber zuletzt angesichts des schärferen Wettbewerbs Marktanteile eingebüßt. Konzernchef Bernd Pischetsrieder hatte in der Vergangenheit bereits die Entscheidung seines Vorgängers Ferdinand Piech kritisiert, auch den Polo in China einzuführen. Der Markt benötige ein einfaches, großes Auto und keinen komplexen Kleinwagen wie den Polo.

Blecker kündigte ferner ein Sofortprogramm zur Umstrukturierung des Joint Ventures mit dem chinesischen Partner Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) an.

Das Unternehmen habe sich zu lange auf Großbestellungen für staatliche Fuhrparks verlassen und das Privatkundengeschäft vernachlässigt, sagte er. Auf die steigende Nachfrage von chinesischen Privatleuten sei ungenügend reagiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%