KTM X-Bow R Limited Edition

Der extremste Renner

Mit eigenwilligem Aussehen und besonders viel Kraft hat sich der KTM X-Bow einen Namen gemacht. Nun wird der Spaßsportler in einer limitierten Edition angeboten. Und die ist besonders klein, stark und teuer.
Kommentieren
  • Spotpress
Eine spezielle Optik erhält das Leichtgewicht unter anderem durch den Rennsportunterboden inklusive Frontsplitter und Heckdiffusor Quelle: Jordi Miranda
Eine ganz pezielle Optik

Zu sehen sind bei dem Leichtgewicht unter anderem der Rennsportunterboden inklusive Frontsplitter und Heckdiffusor.

Der KTM X-Bow ist bereits ein ziemlich abgefahrenes Gefährt. Als deutscher Vertriebspartner und Händler vom österreichischen Motorrad- und Sportwagenhersteller KTM bietet die Firma Wimmer RST dieses puristische Geschoss nun in einer verschärften Kleinserie an.

Vom KTM X-Bow R Limited Edition gibt es lediglich drei Exemplare. Der straßenzugelassene Rennwagen aus Voll-Karbon leistet nach der Behandlung von Wimmer RST – das Kürzel steht für Rennsporttechnik - nun 279 kW/380 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment.

Der straßenzugelassene Rennwagen leistet nach der Behandlung von Wimmer RST nun 279 kW/380 PS  Quelle: Jordi Miranda
Nach der Behandlung durch Wimmer RST

Der straßenzugelassene Rennwagen leistet nun 279 kW bzw. 380 PS.

Die Serienleistung der stärksten Straßenversion von KTM liegt 80 PS und 100 Newtonmeter niedriger. Mit dem 380 PS starken Benziner beschleunigt das 790 Kilogramm leichte Gefährt in 3,3 Sekunden auf 100 km/h. Tempo 200 ist nach 11,2 Sekunden erreicht.

Eine spezielle Optik erhält das Leichtgewicht durch den Rennsportunterboden inklusive Frontsplitter und Heckdiffusor, einem Heckflügel und –spoiler in Karbon sowie diversen Aerodynamikteilen. Die limitierte Edition hat außerdem ein Echtleder-Lenkrad, eine Navigationssystem-Halterung, Windschutz, Keyless Go und eine zweiflutige schwarze Auspuffanlage.

Für diese spezielle Rennversion müssen Interessenten jedoch tief in die Tasche greifen: Der KTM X-Bow R Limited Edition kostet 100.000 Euro.

Mit dem 380 PS starken Benziner beschleunigt das 790 Kilogramm leichte Gefährt in 3,3 Sekunden auf 100 km/h. Quelle: Jordi Miranda
380 PS treffen auf 790 Kilogramm

Aus dem Stand bis Tempo 100 vergehen gerade mal 3,3 Sekunden. Damit erreicht der extreme X-Box die Werte eines McLaren bzw. eines Porsche Turbo S. Allerdings sitzt man im Freien und näher am Asphalt.

Startseite

0 Kommentare zu "KTM X-Bow R Limited Edition : Der extremste Renner"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%