Lamborghini LM002: Das alte Gelände-Monster von Lamborghini

Lamborghini LM002
Das alte Gelände-Monster von Lamborghini

Die Idee eines Geländewagens bei Lamborghini ist nicht neu. Schon ab 1986 hatten die Italiener den LM002 im Angebot. Dieser ähnelt von Außen stark dem amerikanischen Hummer - nicht zu Unrecht.
  • 0

DüsseldorfLamborghini und Geländewagen? War da nicht einmal was? Richtig, Lamborghini hatte schon lange vor dem SUV-Boom einen Geländewagen im Programm. Das von 1986 bis 1993 gebaute Modell mit dem Namen LM002 hatte aber optisch mehr Ähnlichkeit mit einem Hummer als mit dem, was man heute als SUV bezeichnet.

Die äußerliche Verwandtschaft mit dem Hummer kommt nicht von ungefähr: In den 1970er Jahren erhielt Lamborghini von dem amerikanischen Unternehmen Mobility Technology International den Auftrag, einen Prototypen für die US Army zu entwickeln. In dieser Ausschreibung unterlag der "Cheetah" genannte Wagen allerdings dem HMMWV, umgangssprachlich Humvee genannt. Die zivile Version des HMMWV ist der Hummer. Beide Fahrzeuge wurden also für den gleichen Zweck entwickelt, daher die Ähnlichkeit.

Nach der Niederlage in der Ausschreibung vergingen einige Jahre, bis sich Lamborghini wieder den Plänen annahm, um einen zivilen Geländewagen daraus zu bauen. 1982 stellten die Italiener aus Sant'Agata Bolognese auf dem Automobilsalon in Genf die Studie LMA vor. Das seriennahe Konzept musste aber noch vier Jahre warten, bis es als LM002 in Produktion ging.

Angetrieben wurde der 2.700 Kilogramm schwere Wagen von dem 4,8 Liter großen V12 aus dem Countach. Der Motor leistete 375 PS. Im Test der "Auto Motor Sport" aus dem Jahr 1987 zeigte sich der V12 nicht als Kostverächter: Der Verbrauch lag laut Angaben der Tester zwischen 25,7 und 42,0 Litern. Ein Diesel (LM003 genannt) kam nie über die Planungsphase hinaus. Ab 1985 wurde der Monster-Lambo mit einem größeren V12 ausgestattet, der dann 455 PS leistete.

Damit kam das zwei Meter breite Schiff zwar in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, war aber auch selbst bei damaligen Spritpreisen ein äußerst teures Vergnügen. Dafür lieferte der LM002 ausgezeichnete Fahreigenschaften im Gelände - kein Wunder bei der Basis eines Militär-Geländewagens. Doch Alltagstauglichkeit sah anders aus: Trotz der enormen Abmessungen hatte der LM002 nur vier Sitze - abgesehen von einem Einzelstück für den Sultan von Brunei, das zehn Personen Platz bot. Mit dem modernen SUV ab dem Jahr 2017 wird Lamborghini einiges anders machen. Schließlich will Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann mehr als nur 301 Exemplare wie bei dem LM002 verkaufen.

Sebastian Schaal
Sebastian Schaal
Handelsblatt Online / Redakteur

Kommentare zu " Lamborghini LM002: Das alte Gelände-Monster von Lamborghini"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%