Lange vernachlässigtes Segment
VW steigt groß in Kleinwagen ein

Erstmals bietet Volkswagen in Deutschland und Europa einen Wagen unter 10 000 Euro an. Auf der Automesse in Leipzig stellte VW den in Brasilien gebauten Kleinwagen Fox vor. In der Basisversion kostet der Fox 8 950 Euro.

HB LEIPZIG. VW hatte dieses Segment lange vernachlässigt. Der Fox soll Ende April zunächst in Deutschland auf den Markt kommen - ebenso wie der neue Polo, der am Freitag in Leipzig ebenfalls seine Premiere feierte.

VW-Vertriebsvorstand Georg Flandorfer sagte, mit dem Fox sei VW auf Kundenwünsche eingegangen. Geplante Verkaufszahlen in Europa für Fox wie Polo nannte er nicht. In Südamerika war der Absatz des Fox, der dort seit eineinhalb Jahren auf dem Markt ist, 2004 deutlich gestiegen, und zwar auf rund 84 000.

Der Polo-Absatz war dagegen im vergangenen Jahr auf 335 000 Wagen zurückgegangen. Neben Golf und Passat gehörte er aber immer noch zu den drei meistverkauften VW-Modellen. Der neue Polo, der in der Slowakei sowie in Spanien gebaut wird, kostet in der Basisversion 11 250 Euro.

Der Fox konkurriert in Europa zum Beispiel mit dem Ford KA Student, der knapp unter 8 000 Euro kostet, sowie dem Renault Dacia Logan, der mit 7 500 Euro noch billiger sein soll. Nach einer Studie des Forschungs-Instituts Center Automotive Research hatten 2004 nur knapp 4 Prozent aller in Deutschland verkauften Autos einen Listenpreis unter 10 000 Euro. Ihr Anteil werde aber deutlich steigen, hieß es in einer Prognose.

Seite 1:

VW steigt groß in Kleinwagen ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%