Laut Unternehmenskreisen
VW lässt Scirocco wieder auferstehen

Der wolfsburher Autohersteller will offenbar das bis zum Jahr 1992 gebaute Modell Scirocco wieder aufleben lassen. Für das Jahr 2008 sei die Markteinführung eines Nachfolgers vorgesehen, erfuhr Dow Jones Newswires am Donnerstag aus Unternehmenskreisen.

HB HANNOVER. Entsprechendes hatte auch die „Bild“-Zeitung angedeutet. Es handele sich um ein sportliches Coupe auf Golf-Basis. Die Motoren sollen aus der vorhandenen Palette für den Golf genommen und das Fahrzeug in Wolfsburg gefertigt werden, hieß es weiter.

VW will bis 2010 fünf bis zehn komplett neue Modelle auf den Markt bringen. Die Fachzeitschrift "auto, motor und sport" hatte ebenfalls bereits von einer Wiederbelebung des Scirocco berichtet. Demnach soll der Wagen 2008 auf den Markt kommen. Der Wagen wurde früher im wesentlichen vom Osnabrücker Karosseriebauer und Autozulieferer Karmann hergestellt.

Die Zusage für den Bau eines weiteren Fahrzeugs ab 2008 im Wolfsburger Stammwerk war bereits Teil der im September getroffenen Vereinbarung zwischen Vorstand und Betriebsrat über den Bau eines Geländewagen auf Golf-Basis. Darin war zudem die Produktion eines weiteren Modells in Wolfsburg sowie eines Coupés auf Passat-Basis in Emden zugesichert worden.

Die geplante Neuauflage des Scirocco trage "die Handschrift von Wolfgang Bernhard", hieß es in den Kreisen. Damit werde die Strategie, rund 85 Prozent Segmentabdeckung zu erreichen, fortgeführt. Es handele sich um ein "sehr emotionales" Fahrzeug. Dieses sei vor allem für den europäischen Markt gedacht. Sollte sich die Situation auf dem US-amerikanischen Markt wieder freundlicher darstellen, sei eine Markteinführung dort aber nicht ausgeschlossen.

Mit diesem neuen Modell fächert Bernhard die Produktpalette der Marke Volkswagen weiter auf. Reine Volumenmodelle wie der Golf verlieren zunehmend an Bedeutung, in der Branche wird der Schwerpunkt auf Derivate wie so genannte Cross-Over-Modelle gelegt. Bernhard hatte bereits angekündigt, bis zum Jahr 2010 fünf bis zehn komplett neue Modelle auf den Markt zu bringen. Das erste Fahrzeug aus dieser Produktoffensive ist das Cabrio Eos, das im Mai 2006 auf den Markt kommt.

Zur Fahrzeughistorie: 1970 gab Volkswagen dem bekannten Autodesigner Giorgio Giugiaro von ItalDesign den Auftrag, zwei neue Autos zu designen. Den Golf (EA400) und den nach dem Mittelmeerwind benannten Scirocco (EA398). Beide Autos sollten das Fahrwerk verwenden. Im März 1974 kam der Scirocco in die Verkaufsräume, als Motoren standen 1,1 l/36 kW, 1,5 l/51 kW und 1,5 l/55 kW-Triebwerke zur Auswahl. Anfang 1981 läuft die Produktion des Scirocco I aus. Insgesamt wurden 504.000 Stück hergestellt.

1982: Die Produktion des Scirocco II wird eingestellt. Von dem weniger erfolgreichen Modell wurden in elf Jahren 341.000 Fahrzeuge produziert.

Für den neuen Scirocco nennt "Auto Bild" einen Preis von etwa 22.000 Euro und Motoren zwischen 140 und 280 PS - darunter auch ein Diesel.

Links:
» http://www.scirocco.de
» http://www.scirocco.org

» ... und so könnte der Nachfolger aussehen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%