Letzter Platz: Fiat: Porsche bleibt beim Image die Nummer Eins

Letzter Platz: Fiat
Porsche bleibt beim Image die Nummer Eins

Der Sportwagenhersteller Porsche genießt bei Deutschlands Managern den besten Ruf unter allen größeren Unternehmen. Das ergab die Studie „Imageprofile 2006“ im Auftrag des „manager magazins“, deren Ergebnisse am Dienstagabend in Hamburg veröffentlicht wurden.

HB HAMBURG. Porsche erreichte den Spitzenplatz in dieser Studie bereits zum vierten Mal in Folge. Dahinter platzierten sich BMW und Audi. Zu den ersten zehn der 177 untersuchten Unternehmen zählten Adidas, Puma, Google, Coca-Cola, SAP, Toyota und Boss. Auf dem untersten Rang landete Fiat.

Den größten Imagezuwachs schafften nach der Studie die Unternehmen Heidelberg Cement, Westdeutsche Landesbank und Mobilcom. Abwärts ging es dagegen für Karstadt-Quelle, Daimler-Chrysler und Volkswagen. Insgesamt habe sich aber das überragende Ansehen der Autohersteller bestätigt, heißt es in der Mitteilung.

Für die Studie befragen das Emnid-Institut und die BIK Umfrageforschung alle zwei Jahre rund 2500 Vorstände, Geschäftsführer und leitende Angestellte. Auch bei ähnlichen Umfragen gewinnen Porsche oder sein Vorstandsvorsitzender Wendelin Wiedeking häufig. So wird Wiedeking oft bei einer regelmäßigen Erhebung der Münchner Beratungsfirma Marketing Corporation als bester Top-Manager gekürt.

Auch eine Studie des Reputation Institute, der Marktforschungsfirma Harris Interactive und des „Wall Street Journal“ billigte Porsche 2004 den besten Ruf zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%