Lexus-Flaggschiff LS
Ein teuflischer Grill für die Oberklasse

Mehr Komfort und mehr Sicherheit hat Toyotas Edel-Tochter Lexus ihrem Flaggschiff, dem überarbeiteten LS, spendiert. D as Design hat einen Diabolo-Kühlergrill erschaffen, und ganz neu ist die F-Sportvariante des LS 460.
  • 0

San Francisco/USAToyotas Edel-Tochter Lexus hat jetzt ihr neues Flaggschiff, den überarbeiteten LS, vorgestellt. In die neue Generation des LS sollen mehr als 3 000 Änderungen gegenüber dem aktuellen Modell eingeflossen sein.

Die Karosserie haben die Japaner aufgefrischt. Dazu zählt auch ein neuer, "Diabolo" genannter Kühlergrill. Zudem sind nun sämtliche Leuchten in LED-Technik verfügbar. Dank der fünf Fahrmodi Eco, Comfort, Normal, Sport S und Sport S+ kann der Fahrer beim neuen LS die von ihm bevorzugten Antriebs- und Federungscharakteristika wählen – von kraftstoffsparend und komfortabel bis straff-sportlich.

Die neuen F-Sport-Varianten bieten unter anderem ein Sportfahrwerk mit Tieferlegung um zehn Millimeter, Sechskolben-Bremszangen von Brembo vorn sowie Schaltwippen am Lenkrad. Den heckgetriebenen LS 460 haben die Ingenieure mit einem Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf und automatischem Zwischengas beim Herunterschalten ausgerüstet.

Die Klimatisierung aller Sitze ist beim neuen LS erstmals in eine zentral geregelte Klimatisierungsautomatik eingebunden, die über 13 Sensoren die optimale Temperatur für jeden Passagier sicherstellen soll. Über das Remote Touch Bedienelement und das 12,3 Zoll große Multiinformations-Display lassen sich sämtliche Funktionen des Infotainment-Systems bedienen. Ein Surround-Soundsystem mit 19 Lautsprechern sorgt für guten Ton und den Fondpassagieren bietet ein Blu-Ray-Player Unterhaltung.

Das Kollisions-Sicherheitssystem soll sowohl bei Tageslicht als auch bei Dunkelheit dabei helfen, Kollisionen zu vermeiden oder deren Folgen möglichst gering zu halten. Ein neu entwickeltes adaptives Fernlicht blendet die Scheinwerfer automatisch bei entgegenkommenden oder vorausfahrenden Fahrzeugen ab. Überarbeitet hat Lexus auch den Spurhalte-Assistenten, der nun auch die Einflüsse der Fahrbahnneigung und den Seitenwind in die Berechnungen einbezieht. Außerdem verfügt der neue Lexus LS über einen Totwinkelwarner und das "Lexus Night View System", das ein Bild der vorausliegenden Fahrbahn im 12,3-Zoll Display darstellt.

Mit weiteren technischen Daten warten die Japaner noch nicht auf, doch deuten die unveränderten Modellbezeichnungen LS 460, LS 460 L und LS 600h L darauf hin, dass die Antriebstechnik mit einem 4,6-Liter-Achtzylinder-Benziner mit 280 kW/381 PS und einer Hybridversion mit 327 kW/445 PS im Grundsatz unverändert bleibt. Neu im Programm ist die sportliche Variante LS 460 F.

Kommentare zu " Lexus-Flaggschiff LS: Ein teuflischer Grill für die Oberklasse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%