Nachrichten

_

Lexus LFA: Abschied vom Supersportler

500 Exemplare waren angesagt, diese Marke wurde nun erreicht. Damit ist nach zwei Jahren Bauzeit das selbst gesetzte Limit für den LFA erreicht, Lexus hat die Produktion jetzt eingestellt.

Nach dem 500. Exemplar des LFA ist Schluss. Quelle: ampnet
Nach dem 500. Exemplar des LFA ist Schluss. Quelle: ampnet

Der letzte Lexus LFA hat die eigens für ihn reservierte Produktionsstätte Motomachi in Japan verlassen. Die Produktion hatte fast auf den Tag genau Mitte Dezember 2010 begonnen. Ein Team von rund 170 handverlesenen Mitarbeitern hat pro Tag ein Exemplar des Supersportwagens gefertigt, so dass die 500 Stück der limitierten Auflage nun erreicht wurden.

Anzeige
Toyota- und Lexus-Modelle

Die Erfahrungen und das Knowhow aus dem Projekt sollen in die Serienproduktion der übrigen Modelle einfließen. Der überwiegende Teil des LFA besteht aus extrem leichtem und festem kohlefaserverstärktem Kunststoff CFRP, dessen Einsatz ein neues Kapitel bei der Herstellung von Supersportwagen markiert. Durch die eigene Herstellung des Hightech-Werkstoffs hat sich Lexus Kenntnisse angeeignet, die sich auch in der Entwicklung künftiger Produkte niederschlagen werden. 

 

  • Die aktuellen Top-Themen
Ford 12M im Oldtimer-Test: Rauer Charme zum fairen Preis

Rauer Charme zum fairen Preis

Dass Oldtimer-Spaß kein finanzielles Loch in die Wand reißen muss, beweist der langlebige Ford 12M. Mit über 50 Jahren auf dem Buckel sowie einer Portion Volksnähe wird die kleine Limousine zum sympathischen Hingucker.

Bilanz des Blitz-Marathon: „Jetzt fahren die ja extra langsam“

„Jetzt fahren die ja extra langsam“

Ob von Kindern im Ruhrgebiet, von Polizeiprofis bei Hannover und in Stuttgart, oder in Minister-Anwesenheit: Beim lange angekündigten Blitz-Marathon erwischt zu werden, war für einige Fahrer besonders peinlich.

Dacia mit neuen Stepway-Modellen : Offroad-Kleid für Dokker und Lodgy

Offroad-Kleid für Dokker und Lodgy

Auch wenn der typische Dacia-Kunde eher sparsam ist, will er offenbar nicht ganz auf Lifestyle verzichten. Die rumänische Renault-Tochter hat daher nun zwei ihrer Modelle optisch aufgerüstet.