Nachrichten

_

Lexus-Studie: Preview für ein neues Mittelklasse-Coupé

Die Toyota-Luxusmarke Lexus will ihre Modellpalette um einen sportlichen Ableger des Mittelklasse-Coupés IS erweitern. Einen Vorgeschmack darauf gibt die Studie LF-CC.

Lexus-Studie LF-CC
Lexus-Studie LF-CC

Anzeige
Köln

Riesiger Kühlergrill, schmales LED-Leuchtband und eine völlig neue, futuristisch-aggressive Front. So stellt sich die Toyota-Premiumtochter Lexus eine Erweiterung ihrer Mittelklasse vor. Zumindest wenn es nach den ersten Bildern geht, die man von der Studie LF-CC jetzt sieht. Die Japaner haben den ersten Auftritt des Wagens für den Pariser Autosalon angekündigt. Wann die Serienversion folgt, die ein sportlicher Ableger des aktuellen IS sein könnte, ließ das Unternehmen aber noch offen. Auch zur Technik des Zweitürers macht Lexus bisher nur wenige Angaben.

Pariser Autosalon startet Welche Neuheiten die Auto-Fans locken

  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken
  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken
  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken
  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken

Bestätigt ist ein Hybridantrieb, für den die Japaner einen 2,5 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit einem wassergekühlten Elektromotor kombinieren. Trotz starker Motorisierung soll sich das Auto im Schnitt mit weniger als vier Litern Sprit begnügen und weniger als 100 Gramm CO2 auf 100 Kilometer ausstoßen. Der Hybrid-Antrieb ist für die Serienfertigung vorgesehen.

Quelle: dpa
  • Die aktuellen Top-Themen
Fahrbericht Nissan Murano: Fast wie ein hochgelegter Sportwagen

Fast wie ein hochgelegter Sportwagen

Der neue Nissan Murano bietet Liebhabern ausgefallenen Designs einiges. Der bisher einzige angebotene Motor ist allerdings nichts für Europa. Die ersten Fahreindrücke sind zwiespältig.

Huracan nach Unfall verbrannt: Lamborghini crasht bei Tempo 320

Lamborghini crasht bei Tempo 320

Als ein Lamborghini Huracan bei 320 km/h von der Autobahn abkommt und verbrennt, entkommen beide Insassen wie durch ein Wunder. Der Beifahrer hat die Höllenfahrt mitgefilmt.

Was erlaubt ist, und was teuer wird: 161 mal falsch geparkt - Führerschein weg

161 mal falsch geparkt - Führerschein weg

Zu Stoßzeiten machen Parkplatzsuchende in den Städten bis zu 40 Prozent des Gesamtverkehrs aus. Klar, dass es dabei eng wird - und zu Streitigkeiten kommt. Eine Überblick über einige wichtige Urteile.