Nachrichten

_

Lexus-Studie: Preview für ein neues Mittelklasse-Coupé

Die Toyota-Luxusmarke Lexus will ihre Modellpalette um einen sportlichen Ableger des Mittelklasse-Coupés IS erweitern. Einen Vorgeschmack darauf gibt die Studie LF-CC.

Lexus-Studie LF-CC
Lexus-Studie LF-CC

Anzeige
Köln

Riesiger Kühlergrill, schmales LED-Leuchtband und eine völlig neue, futuristisch-aggressive Front. So stellt sich die Toyota-Premiumtochter Lexus eine Erweiterung ihrer Mittelklasse vor. Zumindest wenn es nach den ersten Bildern geht, die man von der Studie LF-CC jetzt sieht. Die Japaner haben den ersten Auftritt des Wagens für den Pariser Autosalon angekündigt. Wann die Serienversion folgt, die ein sportlicher Ableger des aktuellen IS sein könnte, ließ das Unternehmen aber noch offen. Auch zur Technik des Zweitürers macht Lexus bisher nur wenige Angaben.

Pariser Autosalon startet Welche Neuheiten die Auto-Fans locken

  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken
  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken
  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken
  • Pariser Autosalon startet: Welche Neuheiten die Auto-Fans locken

Bestätigt ist ein Hybridantrieb, für den die Japaner einen 2,5 Liter großen Vierzylinder-Benziner mit einem wassergekühlten Elektromotor kombinieren. Trotz starker Motorisierung soll sich das Auto im Schnitt mit weniger als vier Litern Sprit begnügen und weniger als 100 Gramm CO2 auf 100 Kilometer ausstoßen. Der Hybrid-Antrieb ist für die Serienfertigung vorgesehen.

Quelle: dpa
  • Die aktuellen Top-Themen
Automesse in Peking: Die großen Unbekannten

Die großen Unbekannten

Die noch junge Autoindustrie Chinas präsentiert sich nicht ohne Stolz auf der Automesse in Peking. Kaum noch Kopien, dafür jede Menge trendiger SUV sollen die eigenen Bürger von den westlichen Modellen weglocken.

Turbotechnik im Motorradbau: Aufgeladen oder abgeblasen?

Aufgeladen oder abgeblasen?

Aus dem Automobilbau sind Turbomotoren nicht mehr wegzudenken. Sie bringen viel Leistung bei geringem Verbrauch. Für Motorräder gab es in den 80er Jahren ebenfalls Turbomodelle - ein Riesen-Flop. Aber warum eigentlich?

Gebrauchtwagencheck Alfa Romeo 159: Stilvoll mit Macken

Stilvoll mit Macken

Der Alfa Romeo 159 ist etwas fürs Auge. Doch bei der Technik schaut man lieber weg. TÜV und ADAC weisen auf einige Mängel hin - von schwächelnden Stoßdämpfern und Bremsen bis zu verstopften Partikelfiltern.