Lotus 3-Eleven
Abartig schnell durch die grüne Hölle

Der Lotus 3-Eleven hat bei Testfahrten auf dem Nürburgring mit 7:06 Minuten eine der schnellsten jemals gefahrenen Runden erreicht.  Das Spaßmobil kann man auch kaufen, aber es hat einen stolzen Preis.

DüsseldorfIm Juni hatte Lotus ihn auf dem „Goodwood Festival of Speed 2015“ angekündigt, den neuen offenen Hochleistungssportler namens 3-Eleven. Der bislang schnellste und teuerste Serien-Sportwagen des Unternehmens hat getreu dem Firmenmotto, dass weniger mehr ist, ein Leistungsgewicht von 0,51 PS pro Kilogramm. Sein V6-Turbobenziner mit 336 kW / 456 PS hat mit der völlig neuen, offene Leichtbaukarosserie keine Probleme. 

Das bewies nun auch eine spezielle Version auf dem traditionsreichen Nordschleifen-Rundkurs in der Eifel: Mit 7:06 Minuten fuhr der in der Serie auf 311 Einheiten limitierte Sportwagen eine echte Fabelzeit, wie das Unternehmen nun mitteilte.

Allerdings wurden bei den Tests mit Werksfahrer Marc Basseng die für das Unternehmen und das britische Sport Auto Magazine ermittelten jeweils besten Sektorzeiten ermittelt und addiert. Lotus begründet diese Maßnahme damit, dass während der bisherigen Tests auf der Nordschleife auch andere Fahrzeuge unterwegs waren.

Die Produktion des nur 900 Kilo schweren Fahrzeugs beginnt Lotus ab Februar 2016, die ersten Exemplare sollen im April ausgeliefert werden. Dabei wird es zwei Varianten des Lotus 3-Eleven geben: Road und Race. Die Race-Variante bietet ein verbessertes Aerodynamik-Kit, ein sequentielles Getriebe und einen Fahrersitz mit Sechspunkt-Gurt mit FIA-Zulassung.

Der 3-Eleven ist nicht nur der bislang schnellste Lotus, sondern auch der teuerste. Die Straßenversion des Sportwagens wird voraussichtlich 82.000 Pfund (112.500 Euro) und der Race 115.200 Pfund (161.500 Euro) kosten.

Frank G. Heide
Frank G. Heide
Handelsblatt / Redakteur Auto + Motor
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%