Mai 2007 noch teurer als Juli 2006
Nie war das Tanken teurer

Schock an den Zapfsäulen: Tanken war für die Autofahrer im Mai so teuer wie nie zuvor. Super kostete im Schnitt mit 1,39 Euro pro Liter fast fünf Cent mehr als im April, wie der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) am Freitag in Hamburg mitteilte.

HB HAMBURG. Neuer Damit war Superbenzin noch einen Cent teurer als im bisherigen Rekordmonat Juli 2006. Für einen Liter Diesel mussten im Mai demnach rund 1,15 Euro gezahlt werden. Experten machen die Mineralölkonzerne für den Preisauftrieb verantwortlich.

Eine hohe Nachfrage nach Benzin auf dem Weltmarkt hatte laut MWV die Einkaufskosten für Kraftstoffe steigen lassen. Zudem seien die Märkte sehr nervös gewesen, da die Fahrsaison in den USA bevor stand und die Bestände an Benzin in dem verbrauchsstarken Land gering gewesen seien, sagte eine Sprecherin des Branchendienstes. Darüber hinaus hätten viele US-Raffinerien wegen Wartungsarbeiten Probleme bei der Produktion gehabt. Sie verwies auch darauf, dass ohne die Steuererhöhung zum Jahreswechsel der Mai kein Rekordmonat gewesen wäre.

Für die gestiegenen Preise macht der ADAC dennoch die Mineralölkonzerne verantwortlich. „Die Gewinne der Ölkonzerne sprudeln derzeit besonders ergiebig“, sagte der ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker. „Der Ölpreis und die starke Benzinnachfrage aus den USA alleine rechtfertigen diese extrem hohen Preise jedenfalls nicht.“

Auch die monatliche ADAC-Auswertung der Preise an Marken- und freien Tankstellen hat ergeben, dass für Superbenzin in Deutschland der Mai der teuerste Monat aller Zeiten war. Einen Jahreshöchststand hat der Preis demnach am 22. Mai erklommen, als die Autofahrer für den Liter Super durchschnittlich 1,43 Euro zahlen mussten. Damals sei das Allzeithoch vom 3. September 2005 nur um 1,1 Cent verfehlt worden.

Am Freitag lag der Preis für einen Liter Super nach Angaben des Mineralölkonzerns Aral bei 1,40 Euro je Liter, Diesel kostete etwa 1,15 Euro. Das war jeweils etwas weniger als am Tag zuvor. Dies ist laut MWV auf die sinkenden Einkaufskosten an den internationalen Rohölmärkten zurückzuführen.

Der Steueranteil am Benzinpreis aus Mineralöl- und Mehrwertsteuer lag laut MWV im Mai bei 87,7 Cent pro Liter oder 63 Prozent. Der Ölpreis legte am Freitag im elektronischen Handel an der New Yorker Rohstoffbörse erneut zu und notierte 24 Cent höher bei 64,25 Dollar je Barrel (159 Liter) Leichtöl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%