Nachrichten
Malerei auf TÜV-Plaketten ist Urkundenfälschung

Wer durch das Einfärben von TÜV-Plaketten den Eindruck erwecken will, die Haupt- oder Abgasuntersuchung sei noch nicht fällig, begeht Urkundenfälschung. Darauf weist der Anwalt-Suchservice in Köln unter Berufung auf ein Urteil des Amtsgerichts Waldbröl.

dpa/gms KöLN. Wer durch das Einfärben von TÜV-Plaketten den Eindruck erwecken will, die Haupt- oder Abgasuntersuchung sei noch nicht fällig, begeht Urkundenfälschung. Darauf weist der Anwalt-Suchservice in Köln unter Berufung auf ein Urteil des Amtsgerichts Waldbröl.

In dem Fall (Az.: vier Ds 358/05) hatte eine Frau die braunen TÜV-Plaketten ihres Fahrzeugs mit rosafarbenem Nagellack übermalt, um den Eindruck zu erwecken, ihr Auto müsse erst zu einem späteren Zeitpunkt zum TÜV. Die Richter verurteilten die Urkundenfälscherin zu einer Geldstrafe von 750 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%