Manche Entwickler schießen glatt übers Ziel hinaus
Autofahrer lieben banale Details

Cupholder, Navigationssystem, Multimedia-Radio, Sitzheizung oder Tempomat stehen in der Gunst der meisten Fahrer weit oben.

dpa/gms WOLFSBURG/MüNCHEN. Allerdings schießen die Entwickler gelegentlich über das Ziel hinaus und rüsten selbst simple Helferlein zu technisch ausgefeilten Wunderwerken auf. Ein Musterbeispiel dafür sind die so genannten Cupholder, Halter für Becher und Tassen. Während sie in vielen Fahrzeugen als schlichte Mulden oder Vertiefungen in der Mittelkonsole einfach, aber zuverlässig ihre Aufgabe erfüllen, dienen sie bei anderen Herstellern offensichtlich als Spielwiese für Designer und Techniker.

So falten sie sich bei manchen Mercedes-Modellen wie knospende Tulpen aus dem Mitteltunnel, bei Saab fallen sie in einem feinen Zusammenspiel aus Drehen, Kippen und Gleiten aus der Armaturentafel. Beim aktuellen Porsche 911 bedarf es sogar dreier Handgriffe, bis die Haltebügel für das Pausengetränk unter der Klappe zwischen Airbag und Handschuhfach heraus genestelt worden sind. Selbst den eigenen Vorgesetzten ist die Kreativität der Konstrukteure bisweilen nicht geheuer. „Da gehen den Technikern manchmal die Ideen durch“, hat der heutige Audi-Chef Martin Winterkorn einmal eingestanden, als er noch Entwicklungschef in Wolfsburg war.

Manchmal können sich die Liebe zum Detail und der Mut zu unkonventionellen Lösungen für Alltagsprobleme lohnen. So hatten die Entwickler des Cupholders im aktuellen Golf einen nahe liegenden Einfall. Sie integrierten einen Flaschenöffner in das Modell. In einer Türablage des Skoda Superb befindet sich ab Werk ein kleiner Regenschirm, dessen Tropfwasser außerhalb des Fahrzeugs abläuft. Und bei Renault tanken die Kunden laut Sprecher Thomas May-Englert neuerdings wie Formel-1-Fahrer - mit möglichst geringem Zeitverlust. „Wir haben den Tankverschluss der Rennwagen für die Serie so weiterentwickelt, dass man nun den Zapfrüssel einführen kann, ohne vorher erst noch mühsam einen Deckel zu öffnen.“

Seite 1:

Autofahrer lieben banale Details

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%