Mazda
Arbeit an Serienreife des Wasserstoff-Motors

HB STAVANGER. Mazda ist auf dem Weg zur Serienreife des Wasserstoffantriebs. Das teilt der japanische Hersteller im norwegischen Stavanger mit.

In Japan sei bereits die erste Kleinserie eines entsprechend umgerüsteten RX-8 als Leasing-Flotte für Firmenkunden unterwegs. „Wenn bis dahin eine entsprechende Infrastruktur aufgebaut wird, können wir mit diesem Antrieb in fünf bis zehn Jahren in Serie gehen“, sagte Projektleiter Akihiro Kashiwagi.

Anders als bei Fahrzeugen mit Brennstoffzelle, die aus Wasserstoff Strom für einen Elektromotor gewinnen, wird das Edelgas im RX-8 im Wankelmotor verbrannt. Dieses System habe zwar keinen ganz so guten Wirkungsgrad, sei aber technisch weiter ausgereift, sagte Kashiwagi. Weil statt einer Brennstoffzelle, einer Batterie und eines Elektromotors lediglich ein weiterer Tank benötigt werde, sei der direkte Wasserstoffantrieb zudem mindestens fünf Mal günstiger als die „kalte Verbrennung“ zur Stromgewinnung. Außerdem könne der Mazda RX-8 Hydrogen RE auf Knopfdruck mit Benzin betrieben werden.

Während der RX-8 im normalen Einsatz auf 154 kW/210 PS kommt, leistet er mit Wasserstoff aufgrund der geringeren Energiedichte nur 80 kW/109 PS. „Aber für den Stadtverkehr reicht das völlig aus“, so Kashiwagi. Die Reichweite der 110 Liter Wasserstoff, die unter Druck in einem crashsicheren Tank im Kofferraum gelagerten werden, beziffert er mit etwa 100 Kilometern. Mit den 61 Litern Benzin aus dem Tank unter der Rückbank kommt der Wagen 550 Kilometer weit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%