Meistverkauftes Auto 2012: Ford und Toyota streiten sich um den Titel

Meistverkauftes Auto 2012
Ford und Toyota streiten sich um den Titel

Wessen Modell ist das weltweit meistverkaufte Auto 2012? Die Frage sorgt für Streit: Der US-Autobauer Ford und sein japanischer Rivale Toyota sehen sich jeweils mit ihren Modellen auf Platz eins.
  • 0

DearbornZwischen dem US-Autobauer Ford und seinem japanischen Rivalen Toyota ist ein Streit darüber ausgebrochen, wessen Modell das weltweit meistverkaufte Auto 2012 ist. Ford sieht seinen Kompaktwagen Focus klar auf Platz eins und zitierte dazu am Dienstag Daten des Marktforschers R.L. Polk. Der Golf-Rivale hat sich demnach 1,02 Millionen Mal global verkauft. Besonders gut lief das Modell laut Ford in den USA und China.

Stunden später widersprach Toyota jedoch und beanspruchte den Titel für seinen Kompaktwagen Corolla. Der habe sich nach eigenen Zählungen 1,16 Millionen Mal verkauft. Nach den von Ford gestreuten Polk-Daten rangiert der Corolla dagegen auf Platz zwei mit rund 873 000 Stück. Woher die Differenz kommt, blieb zunächst unklar. US-Medien vermuteten, dass Polk verschiedene Corolla-Ableger nicht mitgezählt habe. Der in Europa besonders beliebte VW Golf landete nach den zitierten Polk-Daten weltweit auf Rang sieben mit 699 000 verkauften Wagen.

Bei Autobauern ist es auf Kostengründen gang und gäbe, auf Basis eines bestimmten Modells zahlreiche Varianten herauszubringen. Im Falle des Corolla gibt es beispielsweise ein einfaches Modell für Schwellenländer oder in Europa den verwandten Auris. Das Autoblog „The Truth about Cars“ veröffentlichte eine Übersicht, nach der sich der Corolla inklusive aller Ableger sogar 1,38 Millionen Mal verkauft habe. Ford wiederum, so merkte die „Detroit News“ an, verkaufe in China parallel auch noch ein älteres Focus-Modell.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Meistverkauftes Auto 2012: Ford und Toyota streiten sich um den Titel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%