Mercedes
Sprinter erhält zusätzlichen Gasantrieb

Ab November liefert Mercedes-Benz den Transporter Sprinter auch mit Autogasantrieb aus. Durch den Mischbetrieb von Benzin und Gas soll der CO2-Ausstoß gegenüber dem herkömmlichen Basisbenziner um bis zu 20 Prozent sinken, verspricht das Unternehmen.

dpa/tmn STUTTGART. Ab November liefert Mercedes-Benz den Transporter Sprinter auch mit Autogasantrieb aus. Durch den Mischbetrieb von Benzin und Gas soll der CO2-Ausstoß gegenüber dem herkömmlichen Basisbenziner um bis zu 20 Prozent sinken, verspricht das Unternehmen.

Der 1,8 Liter große Kompressormotor leistet 115 kW/156 PS. Die Preise beginnen bei 28 158 Euro für die Kastenwagenversion. Der Flüssiggasantrieb wird auch für die Pritschenwagen- und Kombiausführung angeboten. Der Autogastank unter dem Rahmenheck des Sprinter 316 LGT fasst 76 Liter, der zusätzliche Benzintank 100 Liter. Damit kommt der 3,5 Tonnen schwere Wagen laut Hersteller bis zu 1 200 Kilometer weit. Per Knopfdruck kann der Motor auch auf reinen Benzinbetrieb umgeschaltet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%