Mini Countryman
Bald wieder als Sportversion

Den Mini Countryman wird es auch in der Sportversion John Cooper Works geben. Das kündigte die britische BMW-Tochter bei Testfahrten mit dem allradgetriebenen Kompaktmodell an.
  • 0

MünchenDer Mini Countryman wird bald als John Cooper Works angeboten. Das mit Sportfahrwerk und markanten Anbauteilen versehene Auto feiert seine Premiere auf dem Genfer Autosalon im März und kommt voraussichtlich im Frühsommer in den Handel. Unter der Haube steckt der gleiche 1,6-Liter-Turbomotor, der auch die Tuningvarianten der anderen Mini-Modelle antreibt.

Im vergleichsweise großen Countryman leistet er etwas mehr als die üblichen 155 kW/211 PS. So wird der Viertürer zum stärksten Mini in der Modellpalette. Die Höchstgeschwindigkeit liegt nach Informationen aus Unternehmenskreisen bei über 230 km/h. Zu Verbrauch und Preisen machte BMW noch keine Angaben. Mit Blick auf die restliche Modellpalette wird der Countryman John Cooper Works wohl mehr als 32.000 Euro kosten.

Kommentare zu " Mini Countryman: Bald wieder als Sportversion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%