Ministerium überdenkt Toleranzfrist
Warnwestenpflicht für Autofahrer in Österreich

Ab 1. Mai 2005 gilt sie in Österreich: Die Warnwestenpflicht für alle Autofahrer, die nach einem Unfall oder bei einer Panne ihren Wagen auf Autobahnen oder Landstraßen verlassen müssen.

HB DÜSSELDORF. Auch Touristen die in Österreich mit dem Auto unterwegs sind, sind nach Auskunft von Arag-Experten verpflichtet, diese so genannten Warnwesten in knallorange oder signalgelb auf bzw. an der Fahrbahn zu tragen. Erhältlich sind sie im KFZ- Zubehörhandel oder bei den Autoklubs. Modisch bewusste Autofahrer müssen sich allerdings mit Einheitsgrößen zufrieden geben.

Die Arag-Versicherung weist darauf hin, dass die Österreicher strenger mit der Westenpflicht umgehen als die Nachbarn in Italien. Bereits das Mitführen der Westen ist obligatorisch. Wer also in eine Kontrolle gerät und die Weste nicht vorzeigen kann, bekommt Probleme mit den österreichischen Ordnungshütern. Bis ca. 36 Euro Bußgeld dürfen diese verlangen. Bei Verletzung der Tragepflicht wird ebenfalls ein Bußgeld fällig.

Einziges Trostpflaster: Zurzeit überlegt das österreichische Innenministerium noch, eine dreimonatige Toleranzfrist einzuführen, in der nur verwarnt und nicht gleich zur Kasse gebeten wird. Dies würde insbesondere den rund 28 Millionen meist deutschen Urlaubern zugute kommen, die jedes Jahr nach Österreich reisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%