Mit Harnstoff-Technologie
BMW plant Diesel-Angebot für US-Markt

HB MÜNCHEN. Der Autobauer BMW will in zwei Jahren einem Zeitungsbericht zufolge Dieselfahrzeuge in den USA auf den Markt bringen.

Die Münchener wollten dabei Harnstoff-Technologie einsetzen, um die strengen amerikanischen Abgasnormen zu erfüllen, berichtet die „Financial Times“. Flüssiger Harnstoff wird in der Motortechnik in geringen Mengen als Zusatz verwendet, um die Abgase sauberer zu machen.

„Harnstoff wird noch zwei Jahre brauchen, um die Emissionsstandards zu erfüllen, aber dann ist Diesel wirklich sauber und kann in allen 50 Staaten verkauft werden“, zitierte das Blatt Vertriebschef Michael Ganal auf der British International Motor Show. „Die Vereinigten Staaten sind für den Diesel inzwischen aufgeschlossener als noch vor zwei oder drei Jahren“, fügte er hinzu.

Europäische Autohersteller wie Daimler-Chrysler und Volkswagen bieten bereits Dieselmotoren in den USA an, wo die Antriebsvariante trotz seiner Effizienz und Beständigkeit nie so populär war wie in Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%