Modell City Smart
Daimler-Chrysler prüft Klage gegen chinesische Smart-Kopie

In China werden täuschend ähnliche Kopien des Smart fortwo als Elektroauto angeboten. Wie die „Auto Bild“ in ihrer neuen Ausgabe berichtet, sollen einige Exemplare der Fahrzeuge auch schon in Europa aufgetaucht seien.

HB STUTTGART/HAMBURG. Ein Smart-Sprecher sagte am Mittwoch dazu, dass das Smart-Design in zahlreichen Ländern - darunter auch China - geschützt sei. Die Anwälte des Stuttgarter Mutterkonzerns Daimler-Chrysler prüften derzeit, welche Schritte eingeleitet werden könnten. Bilder des gefälschten Smart kursieren schon seit einigen Wochen in Internet-Foren von Smart-Freunden.

„Unser City Smart wurde ausschließlich für Europa entwickelt“, sagte Jerry Chen, Projektmanager der chinesischen Firma CMEC aus Suzhou bei Shanghai zu „Auto Bild“. Der größte Unterschied zum Original sei, dass statt eines Otto- oder Dieselmotors ein Elektroaggregat das Plagiat antreibe. Damit solle der China-Smart laut dem Hersteller bei 100 Kilometern Reichweite 55 km/h Spitze schaffen. Erste Exemplare, behauptet CMEC-Manager Chen, befänden sich bereits in Großbritannien und Ungarn, wo sie ab 2007 für 4200 Euro angeboten werden sollen.

Ob es jedoch soweit kommt, ist laut „Auto Bild“ fraglich. Wegen des Patentschutzes könnte Smart die Plagiate an der Grenze beschlagnahmen lassen und von der CMEC Unterlassung verlangen, meinte Prof. Volker Jänich, Markenrechtler an der Uni Jena. Smart bringt im kommenden März das Nachfolgemodell des Zweisitzers auf den Markt, der etwas länger und deutlich komfortabler werden soll. Die Form ändert sich nicht wesentlich. Nach Milliardenverlusten will Smart damit 2007 erstmals in die Gewinnzone kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%