Motor-Steuergeräte im Test
Bei Diesel mit Rußfilter besser auf Chiptuning verzichten

dpa/gms HAMBURG. Besitzer von Diesel-Fahrzeugen mit Rußfilter sollten auf Leistungssteigerungen durch Chiptuning verzichten. Das hat ein Test der Zeitschrift „Auto Bild“ ergeben.

Das Blatt hatte dafür acht entsprechend veränderte Motor-Steuergeräte für einen 130 kW/140 PS starken Golf 2.0 TDI mit Partikelfilter unter die Lupe genommen. Dabei zeigte sich, dass die Veränderungen in der Elektronik, die das Plus an Leistung bringen sollen, den Filter und den Motor stark belasten.

Der Rußausstoß erhöhte sich teilweise so stark, dass dies nach Einschätzung der Experten den Filter auf Dauer zum Schmelzen bringt. Zudem kam es im Bereich des Turboladers zu enorm hohen Temperaturen. Dagegen wurde die versprochene Leistungssteigerung durch das Tuning in keinem der acht Fälle erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%