Nachrichten

_

Motorhaube defekt: GM ruft 119.000 Autos in den USA zurück

General Motors beschert vielen US-Kunden Stress in den Weihnachtstagen. Bei mehreren Modell könnte sich die Motorhaube plötzlich öffnen. Fast 120.000 Fahrzeuge werden in die Werkstätten gerufen.

Ein Chevrolet Colorado beim Crash-Test. Quelle: ap
Ein Chevrolet Colorado beim Crash-Test. Quelle: ap

ChicagoDer US-Autobauer General Motors (GM) hat 119.000 Fahrzeuge in den Vereinigten Staaten wegen eines fehlenden Teils an der Motorhaube zurückgerufen. Betroffen sind mehrere Modelle des Chevrolet Colorado und des GMC Canyon der Baujahre 2010 bis 2012, wie aus einer Mitteilung auf der Website der US-Behörde für Straßensicherheit (NHTSA) am Montag hervorging.

Anzeige

Laut GM könnte das fehlende Teil in der Motorhaube dazu führen, dass diese sich plötzlich öffnet, die Sicht des Fahrers behindert und die "Unfallgefahren erhöht". Ob es bereits Unfälle gab, wurde aus der Mitteilung nicht deutlich.

  • Die aktuellen Top-Themen
Autos und Restwerte: Diese Neuwagen glänzen mit wenig Wertverlust

Diese Neuwagen glänzen mit wenig Wertverlust

Den Zündschlüssel umgedreht, vom Hof gefahren, schon hat der neue Wagen kräftig an Wert verloren. Und nach vier Jahren ist meist die Hälfte weg. Doch einige Autos verlieren viel weniger als andere. Die Besten im Bild.

Firmenautos : Was der Dienstwagen über Sie aussagt

Was der Dienstwagen über Sie aussagt

Ein Bild sagt sprichwörtlich mehr als 1000 Worte. Ein Auto sagt mindestens genauso viel über seinen Fahrer aus. Das kann das Image unterstreichen – oder nach hinten losgehen. Statussymbole sind heute andere als früher.

Fahrbericht VW Polo GTI : Lass es krachen, Baby!

Lass es krachen, Baby!

Die VW Polo GTI-Fans mussten sich ein wenig gedulden. Die schnellste Variante des Wolfsburger Bestellers wurde erst jetzt überarbeitet. Zur Belohnung gibt es ein Dutzend Pferdestärken mehr. Und jede Menge Fahrspaß.