Motorschaden durch defekten Zahnriemen
Falsche Service-Eintragung: Werkstatt haftet für Schäden

Wenn es wegen falscher Eintragungen im Serviceheft zu Fahrzeugschäden kommt, kann die Werkstatt haftbar gemacht werden. Darauf weist der ADAC unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichtes München hin.
  • 0

dpa/tmn MüNCHEN. Wenn es wegen falscher Eintragungen im Serviceheft zu Fahrzeugschäden kommt, kann die Werkstatt haftbar gemacht werden. Darauf weist der ADAC in München unter Berufung auf ein Urteil des Oberlandesgerichtes München hin (Az.: 7 U 3 028/07).

In dem Fall ging es um eine Werkstatt, die eine Inspektion durchgeführt hatte, zu der eigentlich auch ein Zahnriemen-Wechsel gehört hätte. Der Einbau des Zahnriemens wurde im Serviceheft bestätigt - aber nicht durchgeführt. Nach einem Jahr war es an dem Fahrzeug deswegen zu einem Motorschaden gekommen. Das Gericht kam zu dem Schluss, dass die notwendigen Arbeiten wegen des Eintrags nicht nachgeholt wurden - dadurch habe der Schaden erst entstehen können.

Kommentare zu " Motorschaden durch defekten Zahnriemen: Falsche Service-Eintragung: Werkstatt haftet für Schäden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%