Nachricht löst Aktienspekulationen aus
Star-Autodesigner Pininfarina stirbt bei Unfall

Andrea Pininfarina, Chef der weltweit bekannten italienischen Autodesign-Schmiede, ist am Donnerstag im Alter von 51 Jahren bei einem Verkehrsunfall bei Turin ums Leben gekommen. Wie die Behörden mitteilten, wurde der Unternehmer auf seiner Vespa zwei Kilometer vom Pininfarina-Sitz entfernt von dem Auto eines 78-jährigen Rentners gerammt.

HB TURIN. Das namhafte Designunternehmen, 1930 von Andrea Pininfarinas Großvater gegründet, ist vor allem für vielgelobte Entwürfe im Auftrag von Ferrari und Alfa Romeo bekannt, hat aber auch häufig für Fiat gearbeitet.

Pininfarina lebte für das Familienunternehmen. Er schloss sein Ingenieurstudium 1981 mit 24 Jahren ab, jobbte ein Jahr in den USA und kehrte dann zurück. Der Vorstandschef war führend im Arbeitgeberverband Confindustria aktiv.

Die Nachricht vom Tod des Firmenchefs löste Spekulationen um einen baldigen Verkauf von Pininfarina aus und trieben die Aktien an der Mailänder Börse um 11,4 Prozent auf 6,70 Euro zu. „Der Markt geht davon aus, dass sich der Eigentümerwechsel nun beschleunigen wird“, sagte ein Händler.

Das hoch verschuldete Design-Studio Pininfarina schreibt Verluste und hatte vergangene Woche ein Stillhalte-Abkommen mit seinen Kreditgebern geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%