Nachrüster: Steuervorteil von 330 Euro
Förderung für Diesel-Rußfilter soll zum 1. April in Kraft treten

Das Gesetz zur Einführung von Steuervorteilen für nachgerüstete Diesel-Rußfilter soll zum 1. April 2007 in Kraft treten. Darauf einigte sich das Bundeskabinett, wie das Bundesumweltministerium am Donnerstag mitteilte. Die Förderung gelte aber rückwirkend für alle Filter, die seit Anfang 2006 eingebaut worden seien, erklärte Umwelt-Staatssekretärin Astrid Klug.

HB BERLIN. „Ich begrüße diese Entscheidung außerordentlich und appelliere an alle Beteiligten, das Gesetzgebungsverfahren nun zügig abzuschließen.“ Eigentlich war das Gesetz bereits für den 1. Januar 2007 geplant worden. Doch hatte sich die Union zuletzt quer gelegt. Nun erhalten nach Angaben des Ministeriums die Diesel-Pkw einen Steuervorteil von 330 Euro, die bis zum 31. Dezember 2006 erstmals zugelassen und in der Zeit vom 1. Januar 2006 bis 31. Dezember 2009 mit wirksamem Partikelfilter nachgerüstet werden. Dafür wird für Diesel-Autos ohne Filter - auch für Neuwagen - in der Zeit vom 1. April 2007 bis 31. März 2011 ein Zuschlag zur Kraftfahrzeugsteuer von 1,20 Euro je 100 Kubikzentimeter Hubraum fällig.

Die Verminderung der Emission von Dieselrußpartikeln sei ein wichtiger Beitrag zur Verringerung der Gesundheitsbelastung durch Feinstaub in der Atemluft, betonte Klug. Feinstaub gilt als Auslöser von Atemwegserkrankungen und Krebs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%