Nächste Crossover-Welle rollt 2016 an
SUV boomen weiter

Fast jeder fünfte Neuwagen in Deutschland ist bereits ein SUV. Und das Trend-Segment wächst wohl weiter: Zahlreiche neue Modelle für 2016 stehen bereits in den Startlöchern.
  • 0

Der SUV-Boom in Deutschland geht weiter: Bis Jahresende werden die Neuzulassungszahlen in dieser Pkw-Klasse eine neue Rekordmarke erreichen. Eine Prognose des Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen geht von 617.000 Fahrzeugen aus, das wären rund 44.000 mehr als im Vorjahr.

Für 2016 rechnen die Experten für Deutschland sogar mit 665.000 SUV-Neuzulassungen und einem Marktanteil von 21 Prozent. Das weitere Wachstum resultiert auch aus einem wachsenden Angebot.

Mit dem Audi Q1, dem Jaguar F-Pace sowie einem SUV von Seat kommen im nächsten Jahr attraktive neue Modelle ohne direkten Vorläufer auf den Markt. Außerdem gibt es Neuauflagen beliebter Fahrzeuge, etwa die zweite Generation des Segments-Bestsellers Tiguan oder die vierte Generation des Kia Sportage.

Insgesamt rechnet das CAR mit 22 neuen Modellen, 14 völlig neuen, also ohne Vorgänger.

Begonnen hat das SUV-Phänomen in Deutschland um die Jahrtausendwende. 2001 wurden erstmals mehr als 100.000 Fahrzeuge zugelassen, zwei Jahre später waren es bereits mehr als 150.000.

Die 300.000er-Marke fiel 2010. Damals bedeuteten 332.735 Neuzulassungen erstmals einen zweistelligen Marktanteil: 11,4 Prozent. Sechs Jahre später könnten sich beide Werte nahezu verdoppelt haben.

Kommentare zu " Nächste Crossover-Welle rollt 2016 an: SUV boomen weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%