Neuer Platz drei bei Produktion
China verdrängt Auto-Nation Deutschland

Die Automobil-Industrie des Reichs der Mitte ist auf dem Vormarsch. Einer Studie zufolge wird China dieses Jahr knapp 5,9 Millionen Autos und leichte Nutzfahrzeuge produzieren und damit Deutschland (5,38 Millionen) vom Treppchen der weltgrößten Auto-Nationen stoßen. Es gibt aber auch eine gute Nachricht für die deutsche Auto-Branche.

HB ESSEN. Volkswagen werde mit einer Steigerung um 13 Prozent auf 3,8 Millionen produzierte Fahrzeuge die General Motors gehörende Marke Chevrolet (3,76 Millionen) überholen und auf Platz drei vorrücken, berichtete das Essener Marktforschungsunternehmen Polk Marketing Systems am Dienstag. Platz eins und zwei belegen die Marken Toyota (7,5 Millionen) und Ford (4,9 Millionen).

Der Studie zufolge bleiben die USA mit gut elf Millionen Fahrzeugen im Jahr das größte Produktionsland, gefolgt von Japan mit 10,63 Millionen Autos. Dritter im Bunde ist nun China, gefolgt von Deutschland auf Platz Vier. Weltweit werde 2006 mit der Produktion von mehr als 64 Millionen Autos und leichten Nutzfahrzeugen ein neuer Rekord aufgestellt. Maßgeblichen Anteil daran habe die boomende chinesische Automobilindustrie. Die Essener Forscher erwarten, dass China innerhalb der kommenden zehn Jahre die Marke von zehn Millionen und damit etwa das Niveau der USA und Japans erreichen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%