Nachrichten
Nicht immer grob fahrlässig: Schlüssel und Papiere im Auto

Lässt ein Autofahrer Schlüssel und Papiere im Wagen liegen, verliert er beim Diebstahl des Autos nicht automatisch seine Ansprüche an die Versicherung. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden.

dpa/gms HAMM/BERLIN. Lässt ein Autofahrer Schlüssel und Papiere im Wagen liegen, verliert er beim Diebstahl des Autos nicht automatisch seine Ansprüche an die Versicherung. Das hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden.

In dem Fall hatte ein Autofahrers die beiden wichtigen Gegenstände im Kofferraum gelassen. Weil der Dieb Schlüssel und Ersatzpapiere von außen gar nicht sehen konnte, bestehe kein Zusammenhang zwischen dem Liegenlassen und dem Diebstahl, wie der Deutsche Anwaltverein in Berlin mitteilt. Grobe Fahrlässigkeit liege in diesem Fall nicht vor (Az.: 20 U 226/04).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%