Nicht ohne Plakette
Hohe Strafen: Der Kauf des "Pickerl" lohnt sich

Die Vignettenpflicht, wie sie in Österreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik, der Slowakei und in Ungarn besteht, verleitet oft dazu, ohne Plakette zu fahren. Doch die entsprechenden Bußgelder sind sehr viel höher als die Kosten für das „Pickerl“.

FRANKFURT. Darauf macht das Internet-Portal Geldsparen.de aufmerksam. Ein Beispiel: In Österreich kostet das Fahren ohne „Pickerl“ 120 Euro Strafe – das ist deutlich mehr als die Jahresvignette für die Autobahnen kostet (72,60 Euro). Wer den Aufkleber nur für 10 Tage braucht, zahlt lediglich 7,60 Euro – das ist weniger als ein Zehntel der drohenden Buße. Noch deutlicher ist der Unterschied in Ungarn. Dort kostet die 10-Tages-Vignette umgerechnet etwa 9,11 Euro. Wer sich ohne Vignette erwischen lässt, zahlt dagegen laut ADAC satte 400 Euro.

Quelle: NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%