Nissan GT-R
Doping für Godzilla

Im Februar 2011 erscheint Nissans überarbeiteter Supersportwagen GT-R in Europa. Trotz einer auf gewaltige 530 PS gesteigerten Motorleistung sinkt sein Verbrauch.
  • 0

Knapp drei Jahre nach seinem Debüt will Nissan die Anziehungskraft seines "Porsche-Killers" GT-R noch einmal steigern: Im Rahmen einer umfassenden Modellpflege zum Modelljahr 2011 hebt der japanische Automobilhersteller Leistungsausbeute und Effizienz des bärenstarken Bi-Turbo-V6-Motors deutlich an.

Modifikationen an Karosserie, Fahrwerk und Bremsen verfeinern das fahrdynamische Niveau des allradgetriebenen Sportwagens, während aerodynamische Verbesserungen die Fahrstabilität erhöhen und neue Materialien im Innenraum den Qualitätseindruck steigern.

Der neue Nissan GT-R wird am 17. November zunächst auf dem japanischen Markt eingeführt; der weltweite Vertrieb des überarbeiteten Modells beginnt im Februar 2011.

Durch Modifikationen von Ladedruck, Ventilsteuerzeiten und der Zusammensetzung des Kraftstoff-Luft-Gemischs wurde der Kraftstoffverbrauch auf 8,5 km/L gesenkt, gleichzeitig stieg die Leistung des Bi-Turbo-V6-Motors auf 530 PS bei 6.400 U/min an (bisher 486 PS) und das maximale Drehmoment wurde auf 612 Nm im Bereich von 3.200 bis 6.000 U/min gesteigert.

Die Straßenlage des GT-R wurde durch verschiedene Karosserieverstärkungen verbessert. An der vorderen Radaufhängung wurden Federraten, Stoßdämpfer und Stabilisatoren modifiziert, außerdem gabs neu entwickelte Aluminium-Freikolben-Stoßdämpfer.

Verbesserte Materialien kamen auch im Innenraum zum Einsatz, optisch ist das Heck des neuen GT-R am neuen und größeren Endrohr zu erkennen. Sechs Außenfarben stehen insgesamt zur Verfügung.

Kommentare zu " Nissan GT-R: Doping für Godzilla"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%