Oberklasse-Modell Quoris

So tritt Kia gegen Audi A8 und 7er BMW an

Seit 1993 hat sich Kia vom belächelten Anbieter automobiler Einfach- und Billigware, zum etablierten Anbieter gemausert. In der Heimat tritt nun mit dem Quoris das erste Auto in der teuren Oberliga an.
19 Kommentare
Kias Luxuslimousine "Quoris" stammt aus der Feder des deutschen Chefdesigners Peter Schreyer. Quelle: PR

Kias Luxuslimousine "Quoris" stammt aus der Feder des deutschen Chefdesigners Peter Schreyer.

(Foto: PR)

Frankfurt/MainKaum ein anderer Autohersteller legt ein so atemberaubendes Tempo an den Tag wie Kia. Seit 1993 haben sich die Koreaner in Deutschland vom belächelten Anbieter automobiler Einfach- und Billigware, zum etablierten Anbieter gemausert, der beim Design bereits für Furore sorgt. Doch Kia kann noch mehr als Optima und Ceed. In der Heimat tritt Kia nun mit dem Quoris in der Auto-Oberliga an. Die 5,09 Meter lange Limousine der Oberklasse ist zwar derzeit (noch) nicht für den Export nach Europa oder für den deutschen Markt vorgesehen, doch verbindet den Quoris bereits einiges mit Deutschland.

Der koreanischen Autobauer weiß um die Bedeutung des Autolandes Deutschland: einmal als wichtiger Markt, der immer noch zu den anspruchsvollsten der Welt zählt und als unumstritten führenden Anbieter von Premiumfahrzeugen gilt. Nicht zuletzt deshalb hat Kia Frankfurt am Main im Herzen der Heimat von Mercedes, BMW Audi und Porsche als Standort seiner Europazentrale gewählt. Den stilistischen Wandel von der grauen Automaus zum stilbildenden Hersteller vollzog Kia nicht zuletzt durch die Besetzung ihres Chefdesigner-Postens mit dem Deutschen Peter Schreyer, der seit 2006 für die Formensprache der Marke verantwortlich ist.

Formal ist dem Oberklasse-Koreaner die "deutsche Schule" anzusehen. Quelle: PR

Formal ist dem Oberklasse-Koreaner die "deutsche Schule" anzusehen.

(Foto: PR)

Die jüngste Generation der Kompaktlimousine Ceed oder das Mittelklasse-Schmuckstück Optima sind unter der Federführung des ehemaligen Audi-Designer entstanden. Schreyers Credo lautete bei Amtsantritt: "Die Autos von Kia müssen ein unverwechselbares Gesicht erhalten." So entstand die sogenannte "Tiger Nose". Der Hantel-förmige Grill verleiht auch dem Quoris Unverwechselbarkeit. Bei der Vorstellung im Mai schlug der 1,9 Meter breite und 1,49 Meter hohe Viertürer auf dem heimischen Markt wie eine Bombe ein.

Klare Armaturen, komfortable Sitze mit sportiven Seitenwagen, ein großer zentraler Bildschirm und nahezu perfekte Verarbeitung zeichnen den Innenraum aus. Quelle: PR

Klare Armaturen, komfortable Sitze mit sportiven Seitenwagen, ein großer zentraler Bildschirm und nahezu perfekte Verarbeitung zeichnen den Innenraum aus.

(Foto: PR)
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Oberklasse-Modell Quoris - So tritt Kia gegen Audi A8 und 7er BMW an

19 Kommentare zu "Oberklasse-Modell Quoris: So tritt Kia gegen Audi A8 und 7er BMW an"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Haha, die wollen gegen AUDI, BMW und Daimler "antreten"?
    Genauso lächerlich wäre es, wollte ich gegen Usain Bolt antreten.
    PS: Amerikaner haben nun mal gar keine Ahnung von Autos.
    Sieht man ja schon am Exporterfolg ihrer Gefährte.
    Chevrolet muss in Korea für den Weltmarkt bauen lassen, die eigenen Autos sind nicht konkurrenzfähig.
    Und: 70% der Amerikaner WISSEN, daß Henry Ford das Automobil ERFUNDEN hat.....

  • Reiche fahren deutsche Autos weil denen die Kosten egal sind und weil sie diese Autos leasen oder Idioten denen das Image wichtiger ist als ihre Kontoauszüge. Wer ein zuverlässiges sparsames Auto sucht fährt bestimmt kein deutsches Auto.

  • Glaubst du dass dir VW oder sonst wer dir Kulanz oder Garantie gewährt wenn du die Inspektionen nicht in der Vertragswerkstatt machst ? Was sind das für Argumente ? Sieh dir mal die TSI Probleme bei VW und sag mir dann ob du so ein Wagen bei ATU warten lässt.
    Dann mal viel Spass beim Kulanzantragstellen.

  • Ja, was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. So oder ähnlich ist das Sprichwort dazu, was für die meisten Kommentatoren hier passt.

    Typisch deutsche Denkart: Alles was aus dem Ausland kommt ist schlecht!

    Fragt mal die Amis was die Antworten würden, nach der Frage wer die besten Limousinen der Welt baut?!
    Die Antwort wäre: LEXUS!!

  • Nikos 36

    7 Jahre Garantie ist 7 Jahre Abzockergarantie .

    Der Kunde muß alle Inspektionen laut Serviceheft regelmäßig machen lassen aber dann greift erst evtl. die Garantie .

    Da haben die Kia-Manager eine neue Geldquelle , die 7
    Jahre sprudelt u. Gewinn abwirft .

    Arbeitslohn muß sowieso gezahlt werden u. die defekten
    Teile muß man ja nicht auswechseln .
    Der Kunde steht in der Beweispflicht ,dass die Mängel
    auch real existieren, erst dann wird die Werkstatt evtl.aktiv.

    Bei deutschen Fahrzeugen gibt es auch eine Kulanz die
    nach 2 Jahren Garantie noch greift .

    Die Kia-Leute wollen hiermit das große Geschäft machen .
    7 Jahre regelmäßige Kundenbindung mit Profit .

    Nein Danke - KIA !

  • Wie auch immer: schlecht sieht er nicht aus. Und bekanntermaßen ähneln sich ohnehin viele Modelle.
    Ich persönlich würde mir aber keinen Japaner oder Koreaner kaufen; zuviel Wertverlust, zuwenig Individualität. Deshalb hab ich aber auch keinen Audi; die sehen sich nämlich auch alle ähnlich. Einen VW, BMW und einen Standard- Mercedes ( außer den Flügeltürer ) finde ich genauso wenig erstrebenswert; eigentlich langweilige Autos ohne Stil. Klar, fahren tu´n sie alle...aber Emotionen? Ich weiß nicht...da nimmt man doch lieber einen ALTEN Porsche oder Oldtimer. Sowas hat Stil. Da merkt man noch wie der Motor auf die Antriebsachse wirkt, die Räder den Strassenkontakt haben und man spürt: das Auto lebt.

    Und...einen Hallidalli-Golf finde ich persönlich auch nicht sein Geld wert; deutsch hin oder her.

    Die Zeiten wo ein allgemeines "neues" Auto noch Stil hatte, sind ohnehin ein für allemal vorbei.

  • Sie haben mit der Aussage Recht, das man Blind sein muss um die frappierende Ähnlichkeit mit BMW zu Übersehen.
    Über das Design habe ich mich ja auch nicht ausgelassen. Es ging mir eher um das Niveau einiger Kommentare. Das der Wettbewerb seine Vorteile für den Verbraucher hat, darf ja wohl auch gesagt werden. Ausserdem wird Kia irgendwann mal die Hosen runterlassen und sich mit diesem Auto oder einem Nachfolger in Deutschland. Danach werden wir sehen, ob an der Qualität, Technik, Haptik usw. etwas dran ist. Das KIa Autos bauen kann, ist ja mittlerweile auch Bekannt und sollte nicht mehr belächelt werden.
    Achja, da will ich noch ein Sprichwort loswerden:
    bei den Asiaten ist es ein hoher Bekundung des Respekts, das man gutes Kopiert. Also sollte sich BMW vielleicht auch Glücklich schätzen...

  • Ich behaupte, dass die Mehrheit der Autofahrer gar keinen Unterschied merkt, egal welche Marke sie fahren. Allein der Name suggeriert den meisten ein Gefühl von Überlegenheit oder Luxus. Deutsche Autos sind sehr gut, obwohl bei dem einen oder anderen Hersteller die Qualität nachgelassen hat, z.b. Mercedes. Der Markt hat immer Recht und dieser bescheinigt deutschen Karossen nunmal ein sehr gutes Zeugnis. Was aber nicht bedeutet, dass andere Länder nicht ebenso gute Automobile bauen können. 7 Jahre Garantie sind bei Kia ein Wort, das zieht erst einmal, 5 Jahre bei Hyundai - die beiden Punkten mit Kundenfreundlichkeit in diesem Punkt. Die Autos ähneln sich eh immer mehr und wer wo wie was abkupfert ist mittlerweile nicht immer eindeutig und vor allem wen juckts? Warum nicht von dem abkupfern, der schon zur Spitze gehört? Vielleicht entwickelt sich dann in Zukunft was eingeständiges daraus.

  • Lieber Ismet,

    egal ob ich mir das linke, das rechte, oder beide Augen zuhalte - von der Seitenlinie eindeutig extrem nahe 3er- bzw. 5er-BMW. Das sieht ein blinder mit 'nem Krückstock.

    Über die Qualität der Autos aus Fernost kann ich keine Aussage treffen, da ich gemäß Mugens Vorstellung Zuhälter, Verbrecher oder irgendetwas anderes in dieser Richtung bin und zugegeben, eine etwas überteuerte, deutsche Premiummarke fahre.

    Viele Grüße

  • Die deutsche Autoindustrie wird sich langfristig mehr einfallen lassen muessen, deutsche Autos sind einfach zu teuer.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%