Offenbar zu geringe Marktchancen
Spekulation um VW-Oberklasse-Modell „Tourer“

VW-Chef Martin Winterkorn hat laut der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“ das für 2009/2010 geplante Oberklassen-Modell mit dem Arbeitstitel „Tourer“ gestoppt.

HB WOLFSBURG. Damit sei erstmals die Entwicklung eines Fahrzeugs aus der Ära des ehemaligen VW-Markenchef Wolfgang Bernhard komplett unterbrochen worden. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind nach Informationen der Zeitung zu geringe Marktchancen für das Auto.

„Spekulationen über die zukünftige Produktpalette kommentieren wir nicht“, sagte ein VW-Sprecher auf Anfrage.

VW wollte ursprünglich mit dem Tourer neben dem Phaeton und dem Touareg ein neues multifunktionales Fahrzeug auf den Markt bringen. Das Großraumauto sollte auf einer Audi-Plattform mit sechs Sitzen basieren. Ziel war es, die Mercedes R-Klasse anzugreifen.

Nach Informationen der „Wolfsburger Allgemeinen“ hat das Produkt-Strategie-Komitee von VW das Tourer-Aus vor sechs Wochen beschlossen. Ausschlaggebend seien die zu geringen Marktchancen für das Fahrzeug gewesen, hieß es. „Die Entscheidung ist ein Reflex auf den Flop der Mercedes R-Klasse“, zitiert die Zeitung einen VW-Insider.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%