Opel Ampera-e
Ein Elektroauto für alle Lebenslagen

Der neue Opel Ampera-e geriert sich als Elektroauto für alle Lebenslagen: Mit hoher Reichweite, starkem Motor und reichlich Platz feiert der Rüsselsheimer in Paris Premiere.
  • 4

ParisSo weit kommt kein direkter Wettbewerber: Das neue Elektroauto Ampera-e, das Opel auf dem Pariser Autosalon präsentiert, hat eine theoretische Reichweite von mehr als 500 Kilometern. Angetrieben wird der Crossover, der 2017 hierzulande auf den Markt kommen soll, von einem Elektromotor mit 150 kW/204 PS.

Die hohe Reichweite, die die direkte Konkurrenz auf die Plätze verweist, macht ein relativ großer Akku mit einer Batteriekapazität von 60 kWh möglich. Während die genannten 500 Kilometer nach dem NEFZ-Testzyklus aufgrund alltagsferner Methoden lediglich einen Vergleichswert darstellen, gibt Opel auch einen realistischeren Wert an, der das alltägliche Verkehrsgeschehen abbilden soll: Nach dem WLTP-Testzyklus soll der Ampera-e 380 Kilometer weit kommen.

Mit einer Beschleunigung von 0 auf 50 km/h in 3,2 Sekunden soll der elektrische Rüsselsheimer auch zum Spaßauto werden. Gleichzeitig verspricht Opel reichlich Platz für fünf Personen und einen Kofferraum mit dem Fassungsvermögen eines ausgewachsenen Kompaktklasse-Fünftürers. Hinzu kommen moderne Vernetzungsmöglichkeiten. „Unser Ampera-e ist kein Öko-Luxus, kein Spielzeug, kein reiner Zweitwagen“, erklärt Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Opel zeige, dass Elektromobilität für ein viel breiteres Publikum erreichbar sei, man demokratisiere mit dem Ampera-e das Elektroauto.

Kommentare zu " Opel Ampera-e: Ein Elektroauto für alle Lebenslagen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%