Peugeot 208 GTi
Ein Wolf im Wolfspelz

Das Top-Modell des 208 bringt Peugeot im Frühjahr 2013 unter dem sportlichen Kürzel "GTi" auf die Straße. Wie sein Urahn 205 GTI von 1984 ist auch die moderne Version ganz auf Sportlichkeit getrimmt.
  • 0

SaarbrückenDas Top-Modell des 208 bringt Peugeot im Frühjahr 2013 unter dem sportlichen Kürzel "GTi" auf die Straße. Wie sein Urahn 205 GTI von 1984 ist auch die moderne Version mit 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotor, 147 kW/200 PS und 275 Nm maximalem Drehmoment, Sportfahrwerk und Sportoptik ganz auf Sportlichkeit getrimmt. Damit beschleunigt der nur 1 160 Kilogramm schwere Kompaktsportler dank kurz übersetztem 6-Gang-Schaltgetriebe in unter sieben Sekunden von Null auf 100 km/h, ebenso lang dauert der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h im fünften Gang.

Die Vorderachse haben die Franzosen auf mehr Steifigkeit ausgelegt, was der Lenkpräzision zugute kommen soll. Die 17-Zoll-Alufelgen im Karbon-Look beherbergen belüftete Scheibenbremsen mit 302 Millimeter Durchmesser vorn und 249 Millimeter hinten und rot lackierten Bremssätteln. Weitere sportliche Akzente setzen eine vorn um 10 Millimeter und hinten um 20 Millimeter verbreiterte Spur, Sportschweller, Kotflügelverbreiterungen und ein verchromter Doppelauspuff.

Der Innenraum in Rot und Schwarz mit etlichen Chrom-Applikationen setzt den Racing-Look fort. Die Sportsitze kombinieren Nappa-Leder und Karo-Stoffmuster mit roten Nähten. Die in schwarzem Kunstleder bezogene Armaturentafel und das Leder-Sportlenkrad in den Maßen 35 x 33 Zentimeter passen sich dem Erscheinungsbild an. Die schwebenden Armaturen des Franzosen mit in Chrom eingefassten Rundinstrumenten auf gebürstetem Aluminium werden von roten LED’s beleuchtet.

Zum Start bringt Peugeot auch das auf nur 50 Exemplare limitierte Sondermodell "Limited Edition" heraus, das sich von der Serie durch die Lackierung in Perlmutt-Weiß-Satin, glänzend-schwarz lackierten 17-Zoll-Aluminiumfelgen, ein Navigationssystem und ein Hifi-Paket unterscheidet. Auch die Basis des Kühlergrills ist weiß lackiert und zeigt die französische Nationalflagge in der Mitte.

Beim Preis muss beim 208 GTi etwa mit 23 000 Euro bis 25 000 Euro gerechnet werden. Ob er auch ein Verkaufsschlager wie der 205 GTI wird, der über 330 000 Mal gebaut wurde, bleibt abzuwarten.

Kommentare zu " Peugeot 208 GTi: Ein Wolf im Wolfspelz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%