PKW-Branche lässt Aufbruchsignale vermissen
Chirac eröffnet Automesse in Paris

Frankreichs Staatspräsident Jacques Chirac hat am Freitag offiziell die mit rund 1,5 Millionen Besuchern weltgrößte Automesse „Mondial de l'Automobile“ in Paris eröffnet. Die Aussteller aus 26 Ländern präsentieren unter anderem 60 Weltneuheiten. Aufbruchsignale lässt die deutsche Pkw-Branche jedoch in Paris vermissen.

HB PARIS. Auf seinem traditionellen Messerundgang zeigte Chirac vor allem Interesse an den Angeboten der Autohersteller zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit der Fahrzeuge. Unterdessen hat die Automobilbranche keine Aussagen getroffen, die auf die lang ersehnte durchgreifende Belebung des Geschäftes hindeuten. Der europäische Automarkt dürfte dieses Jahr nur um zwei Prozent wachsen.

Zwar wurden die Ertragsaussichten weitestgehend bekräftigt, teilweise aber auch Molltöne angeschlagen. Damit bleiben die Pkw-Hersteller weiter in den Startlöchern stecken, während die Nutzfahrzeugbranche weiterhin zweistellige Zuwachsraten verzeichnet. Keine nachhaltigen Auswirkungen dürften vorerst die hohen Stahlpreise für die Fahrzeugproduzenten haben.

Volkswagen bekräftigte am Donnerstag, im laufenden Jahr mit einem operativen Ergebnis von 1,9 Milliarden Euro sowie einem Absatz von über 5 Millionen Fahrzeugen zu rechnen. Wir stehen zu unserer Prognose“, sagte Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch. In den ersten neun Monaten wird der Konzern den Vorjahresabsatz von 3,71 Millionen Fahrzeugen übertreffen. Im September werde VW weltweit über 450 000 (447 000) Einheiten verkaufen, sagte der Vertriebsvorstand der Marke VW, Georg Flandorfer. In den ersten acht Monaten hatte sich der weltweite Absatz den Angaben zufolge um 0,7 Prozent auf 3,286 Millionen Stück erhöht.

Auch der Vorstandsvorsitzende der VW-Tochter Audi, Martin Winterkorn, erklärte, für die Ergebnisprognose 2004 „nicht schlecht unterwegs“ zu sein. “Wir wollen weiterhin versuchen, das Vorjahresergebnis zu erreichen“, sagte er. Ferner hält Audi die Schätzung von einem über Vorjahr liegenden Absatz 2004 aufrecht und erwartet für 2005 einen weiteren Spitzenwert.

BMW wird im September voraussichtlich ein prozentual zweistelliges Absatzwachstum erzielen. „Wir wachsen weiterhin bei allen Marken“, sagte Finanzvorstand Stefan Krause. Für die ersten neun Monate des laufenden Jahres ergebe sich damit voraussichtlich ein Absatzplus von 8 Prozent auf mehr als 880 000 Einheiten. Auch der Gewinn dürfte in ähnlicher Größenordnung zugelegt haben. „Der Faktor für die Gewinnentwicklung ist die Volumenentwicklung“, sagte Krause. Für das Gesamtjahr werde unverändert davon ausgegangen, bei Umsatz und Ergebnis neue Spitzenwerte zu erreichen sowie den Absatz im hoheneinstelligen Bereich zu steigern.

Seite 1:

Chirac eröffnet Automesse in Paris

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%