Premiere in Essen
VW schickt den Polo ins Gelände

Volkswagen präsentiert in einer Weltpremiere auf der 38. Essen Motor Show den neuen CrossPolo. Der Viertürer mit großer Heckklappe fällt optisch durch sein um 15 Millimeter höhergelegtes Fahrwerk, neue 17-Zoll-Leichtmetallräder, farbig abgesetzte Karosserieteile und Stoßfänger im Offroad-Stil auf.

HB DÜSSELDORF. Der kleine Geländegänger soll laut Herstellerangaben im Februar auf den Markt kommen. Der Nachfolger des Polo Fun kostet als 1,2 Liter Benziner ( 64 PS) 15 150 Euro. Das Motorenspektrum umfasst drei Benziner (64, 75 und 100 PS) und zwei TDI (70 und 100 PS).

Dank des höheren Fahrwerks und einer serienmäßigen Dachreling gewann die Fahrzeughöhe des CrossPolo deutlich hinzu: Fahrwerk und Reifen allein bewirken ein Plus von 32 Millimetern; bis zur Aluminium-Dachreling gemessen, ist der CrossPolo um 70 Millimeter (insgesamt: 1.537 Meter) höher als die anderen Varianten der Baureihe.

Zur neuen Polo-Optik tragen maßgeblich die 215/40er-Reifen im 17-Zoll-Format bei sowie die mächtigen vorderen und hinteren Stoßfänger. Im Kontrast dazu stehen sechs frische Karosserietöne, die für den CrossPolo zur Auswahl stehen. Die Palette reicht von Magmaorange und Limette über Flashrot, Blackmagic und Ravennablau bis zu Reflexsilber.

Zur Serienausstattung des Cross gehören nach Angaben aus Wolfsburg außerdem: Spezielle Bezugsstoffe im Innenraum, Sportsitze, Pedalkappen aus Aluminium, elektrische Fensterheber vorn und hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbe­dienung, Höheneinstellung für den Fahrersitz inklusive Schubfach und zwei Leseleuchten für die Passagiere im Fond. Optional sind u.a. beheizbare Vordersitze, eine geteilt (1/3 zu 2/3) umklappbare Rücksitzbank und -lehne sowie Schiebe-Ausstelldach zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%