Nachrichten
Privatversicherung haftet bei zu weit gedrehtem Zündschlüssel

Dreht der Beifahrer in einem abgestellten Auto den Zündschlüssel zu weit, wenn er Radio hören will, und der Wagen fährt los und verursacht einen Schaden, muss die private Haftpflichtversicherung dafür zahlen.

dpa CELLE. Dreht der Beifahrer in einem abgestellten Auto den Zündschlüssel zu weit, wenn er Radio hören will, und der Wagen fährt los und verursacht einen Schaden, muss die private Haftpflichtversicherung dafür zahlen.

Das habe das Oberlandesgericht Celle entschieden, sagte eine Sprecherin des Gerichts. Die so genannte „Kleine Benzinklausel“ der Privatversicherung hafte nicht. Diese Klausel schließt den Versicherungsschutz für Schäden aus, die durch den Fahrzeuggebrauch verursacht werden. (AZ: 8W 9/05)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%