Pulsgesteuertes Pedelec
Rad schützt Radler vor Überlastung

Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine: Der Fahrradhersteller Kalkhoff bringt das nach eigenen Angaben weltweit erste pulsgesteuerte Pedelec auf den Markt.
  • 0

CloppenburgBei dem Pedelec-Modell Impulse Ergo von Kalkhoff misst ein Brustgurt kontinuierlich den Puls des Radlers und übermittelt die Werte drahtlos an das Fahrrad. Wenn der Fahrer seinen voreingestellten Trainings-Pulsbereich überschreitet, schaltet sich der Elektromotor zur Unterstützung zu. Das ermöglicht dem Hersteller zufolge ein gezieltes Gesundheitstraining und schützt den Radler vor Überbelastung.

Das Impuls Ergo lässt sich wie ein gewöhnliches Pedelec auch ohne Pulssteuerung fahren. Pro Akkuladung sollen im Fahrbetrieb mit Tretunterstützung bis zu 180 Kilometer Reichweite drin sein. Das Modell kommt Ende April für 3.000 Euro in den Fachhandel, teilt Kalkhoff mit.

Kommentare zu " Pulsgesteuertes Pedelec: Rad schützt Radler vor Überlastung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%