Quallitätsprobleme
Toyota stürzt in der Gunst der Händler ab

Das bisher glänzende Image des japanischen Autobauers Toyota als Dauersieger bei Umfragen zur Kundenzufriedenheit und Zuverlässigkeit hat einen neuen Kratzer erhalten. Die jüngsten ungewohnten Qualitätsprobleme der Japaner trüben nunmehr auch die Stimmung der Vertragshändler, deren Unzufriedenheit wächst.

hz FRANKFURT. In einer gestern vorgelegten Untersuchung über die Zufriedenheit der Autohändler durch die Bamberger Forschungsstelle Automobilwirtschaft (FAW) rutschten die Japaner in der Gunst ihrer Vertragshändler weiter deutlich ab. Der einstige Branchenprimus stürzte um vier Plätze auf Rang 15 von insgesamt 25 ab und belegt damit nur noch einen Platz im Mittelfeld. Der Erdrutsch der Japaner ausgerechnet in ihren Paradedisziplinen Qualität und Zuverlässigkeit setzt sich damit fort. Bereits im Vorjahr war Toyota bei der Befragung um acht Plätze abgestürzt.

FAW-Leiter Wolfgang Meinig machte dafür gestern das hohe Expansionstempo von Toyota sowie eine gestiegene Zahl von Rückrufen verantwortlich. In den vergangenen Jahren musste Toyota Mängel an jeweils knapp 1,9 Mill. Fahrzeugen nachbessern – für den erfolgsverwöhnten Konzern eine ebenso neue wie bittere Erfahrung. „Nachlassende Zufriedenheit der KFZ-Händler ist ein oft unterschätzter Frühindikator für Unternehmensmisserfolg“, sagte Meinig. Eine Toyota-Sprecherin betonte, die Firma lege großen Wert auf ein partnerschaftliches Verhältnis zu ihren Händlern und pflege dieses auch. Aus diesem Grund seien Zufriedenheits-Indizies für Toyota wichtige Messgrößen. Allerdings sprächen diese durchaus unterschiedliche Sprachen. So habe der Schwacke-Markenmonitor Toyota in diesem Jahr wieder den Spitzenplatz unter den großen Importmarken bescheinigt.

Der bisher wegen der Qualität und Sparsamkeit seiner Modelle gerühmte japanische Hersteller war nach einem rasanten Ausbau der Produktion vor kurzem zum weltgrößten Automobilhersteller aufgestiegen und hatte General Motors vom Thron gestoßen. Das hohe Expansionstempo bereitet Toyota indes Probleme, die der Konzern durch ein besseres Qualitätsmanagement in den Griff zu bekommen versucht.

Eine Ursache für das schlechtere Abschneiden ist Meinig zufolge auch die Verlagerung von Aufgaben auf Lieferanten. Im vergangenen Jahr hatte sich Toyota-Chef Katsuaki Watanabe bereits mit einer tiefen Verbeugung für die „aufgetretenen Unannehmlichkeiten“ entschuldigt. Für den weltgrößten Hersteller steht viel auf dem Spiel. Toyota gilt seit Jahren in der Branche als Maßstab, was Qualität angeht. Mit den zunehmenden Problemen ist deshalb einer der Kernwerte der Marke gefährdet. Toyota ist bislang der wirtschaftlich erfolgreichste Autobauer der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%