Reisen & Verkehr
Was tun beim Unfall im Ausland?

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, muss damit rechnen, dass er in einen Unfall verwickelt wird. Zwar bleibt es oft beim Blechschaden, doch auch das kann unangenehm werden.
  • 0

HB MÜNCHEN. Die Rechtsexperten des TÜV Süd haben einige Tipps zusammengestellt, die Autofahrern helfen, die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten. Zunächst muss man laut TÜV grundsätzlich wissen, dass ein Unfall jeweils nach dem Recht des „Tatortlandes“ reguliert wird. Es sei denn, zwei Deutsche lenken im Ausland ihren Wagen gegeneinander.

Für den Normalfall, dass der Unfall nach ausländischem Recht reguliert wird, sind dem TÜV zufolge ein Kaskoschutz, ein Verkehrsrechtsschutz mit Auslandsgültigkeit und ein Auslandsschutzbrief, über den zum Beispiel die Rückführung des Unfallwagens nach Deutschland abgedeckt ist, nützliche Helfer.

Am Unfallort ist nach Empfehlung der TÜV-Experten unbedingt an Folgendes zu denken:
- Unfallstelle sichern.
- Polizei verständigen.
- Kennzeichen, Name und Anschrift von Fahrer und Halter der beteiligten Wagen notieren.
- Versicherungsnummer des Unfallgegners aufschreiben.
- Unfallsituation fotografieren.
- Namen und Kontaktdaten von Unfallzeugen notieren.
- Schriftstücke sollten nur dann unterzeichnet werden, wenn der Inhalt tatsächlich verstanden wurde.

Ist der Unfall in einem EU-Staat passiert, hat der deutsche Unfallbeteiligte den Angaben zufolge ein Recht darauf, in der Heimat alles mit einem so genannten Schadensregulierungsbeauftragten der gegnerischen Versicherung abzuwickeln, und zwar in deutscher Sprache.

Kommentare zu " Reisen & Verkehr: Was tun beim Unfall im Ausland?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%