Nachrichten
Renault überarbeitet den Scénic

Renault hat den Scénic überarbeitet. Neben dezenten Designretuschen an der Frontpartie gibt es für den Kompaktvan nach Angaben von Renault Deutschland in Brühl einen neuen Dieselmotor und neue Möglichkeiten bei der Ausstattung.

dpa/gms BRüHL. Renault hat den Scénic überarbeitet. Neben dezenten Designretuschen an der Frontpartie gibt es für den Kompaktvan nach Angaben von Renault Deutschland in Brühl einen neuen Dieselmotor und neue Möglichkeiten bei der Ausstattung.

Außerdem kommen im Heck künftig Bremslichter mit LED-Technik zum Einsatz. Als Spitzendiesel gibt es laut Hersteller in Zukunft ein 2,0 Liter großes dCi-Aggregat mit 110 kW/150 PS, das serienmäßig mit einem Partikelfilter bestückt wird. Der 1,9-Liter-dCi mit 96 kW/130 PS kann zudem auch mit einer Vierstufen-Automatik kombiniert werden. Als Einstiegsdiesel gibt es einen 1,5-Liter-dCi mit 78 kW/106 PS, der das bisherige dCi-Basisaggregat mit 63 kW/86 PS ablöst. Das Angebot an Benzinern umfasst unverändert vier Aggregate mit einem Spektrum von 72 kW/98 PS bis 120 kW/163 PS.

Darüber hinaus ist das 23 Zentimeter lange Schwestermodell Grand Scénic auch als Fünfsitzer ohne Einzelsitze in der dritten Reihe bestellbar. Dadurch ergibt sich nach Herstellerangaben im Fond Platz für zwei je 16 Liter fassende Ablagefächer unter dem Kofferraumboden. Das Ladevolumen des fünfsitzigen Grand Scénic beträgt bei ganz nach hinten gerückten Rücksitzen laut Renault insgesamt 513 Liter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%