Roadster folgt zu einem späteren Zeitpunkt
Audis neues TT Coupé soll sich gut verkaufen

Der Autobauer Audi hat große Pläne mit seinem neuen TT Coupé. Die Verkaufszahlen des Marktneulings sollen die des Vorgängermodells übertreffen.

HB INGOLSTADT. Audi bereitet den Generationswechsel seines TT-Modells vor. Starten wird die Neuauflage des 1998 vorgestellten Sportwagens im Sommer, teilte der Autohersteller aus Ingolstadt mit. Eingeführt wird der Wagen zunächst wieder als 2+2- sitziges Coupé. Der neue Roadster soll mit eigenständigem Design zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Preise für die zweite TT-Generation will Audi erst zum Verkaufsstart in einigen Wochen bekannt geben.

Im Zuge des Generationswechsels ist der TT laut Audi deutlich gewachsen. So wurde der Zweitürer um fast 14 Zentimeter auf 4,18 Meter verlängert und um beinahe acht Zentimeter auf 1,84 Meter verbreitert. Der TT bekommt nun einen Singleframe-Kühlergrill und wie die Konkurrenzmodelle von Porsche einen bei 120 Stundenkilometer (km/h) ausfahrenden Heckspoiler.

Außerdem ist mit den neuen Maßen mehr Platz im Innenraum und für das Gepäck zu erwarten. So fasst der Kofferraum laut Audi nun 290 Liter und kann durch Umklappen der Rückbank auf 700 Liter erweitert werden. Neu ist auch der Aufbau der Karosserie: Zum ersten Mal kombiniert Audi Stahl und Aluminium in „Space-Frame“-Bauweise. So ist der Vorderwagen aus Aluminium gefertigt, das auf einen Gewichtsanteil von 69 Prozent kommt. Das Heck besteht mehrheitlich aus Stahl.

Unter der Haube bietet Audi zunächst nur zwei Benzinmotoren zur Wahl: Einstiegsmodell wird ein zwei Liter großer Direkteinspritzer mit Turboaufladung, der 147 kW/200 PS leistet. Kombiniert mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe beschleunigt er den TT in 6,4 Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Alternativ gibt es einen 3,2 Liter großen V6-Saugmotor, für den Audi 184 kW/250 PS in Aussicht stellt. Er erreicht 100 km/h nach 5,7 Sekunden und wird elektronisch auf Tempo 250 begrenzt.

Während der Vierzylinder nur die Vorderräder antreibt, gibt es den V6 zunächst ausschließlich als quattro mit Allradantrieb. Für beide Motoren ist alternativ zum Handschalter das Doppelkupplungsgetriebe verfügbar, das bei Audi nun den Namen „S tronic“ trägt.

Seite 1:

Audis neues TT Coupé soll sich gut verkaufen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%