Roadster mit vier Sitzen
Premiere des Morgan Viersitzers in Genf

HB GENF. Dass ein Fahrzeug mit klassischen Roadster-Formen durchaus auch vier Sitze haben kann, beweist der britische Traditions-Hersteller Morgan auf dem Genfer Automobilsalon (2. bis 12. März).

Dort hat jetzt der neue Morgan Viersitzer Premiere. Das Fahrzeug besitzt ein verändertes Heck und Ladesystem - dadurch ist das neue Modell laut Morgan kein beengter 2+2-Sitzer, sondern eignet sich auch für die Mitnahme von Familien.

Ein neues Faltdachsystem soll dabei mehr Kopffreiheit liefern. Zur Befestigung von Kindersitzen sind hinten Isofix-Befestigungspunkte vorgesehen. Zudem können die Rücksitze zusammengefaltet werden, um beispielsweise sperrige Ladung leichter zu verstauen.

Als Antrieb des neuen Viersitzers stehen zwei Motoren zur Wahl: Ein 2,0-Liter mit 108 kW/147 PS und ein 3,0 Liter großer V6 mit 166 kW/226 PS. Die Preise liegen laut Morgan bei umgerechnet rund 47 000 Euro für die Basismotorisierung und 57 500 Euro für die Topversion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%