Schöne Bescherung
ADAC warnt vor Weihnachts-Staus

Zum Weihnachtswochenende wird es wieder eng auf den deutschen Autobahnen: In allen Bundesländern und Teilen der Niederlande beginnen die Weihnachtsferien. Bereits an diesem Donnerstag werde das auf einigen Strecken zu spüren sein, warnt der ADAC.

HB MÜNCHEN. Am Schlimmsten wird es nach der Prognose der Verkehrsexperten am Freitagnachmittag. Vor allem in Richtung Wintersportgebiete dürfte es nur schleppend voran gehen. Während es am Heiligabend selbst meist friedlich und ruhig bleibt, muss an den beiden Weihnachtsfeiertagen erneut mit starkem Verkehr vor allem in Richtung Alpen gerechnet werden.

Blechlawinen werden auch im benachbarten Ausland unterwegs sein. Auch in Österreich, der Schweiz und in Italien beginnen zweiwöchige Weihnachtsferien. Besonders staugefährdet sind die österreichische Tauern- und Brennerautobahn, aber auch auf der Schweizer Gotthard- Route und der italienischen Brennerstrecke müssen sich Autofahrer in Geduld üben.

Wer an Heiligabend mit dem Auto liegen bleibt, muss nicht unbedingt auf die Bescherung verzichten. Die Gelben Engel seien auch Weihnachten rund um die Uhr im Einsatz, unterstrich der Verkehrsclub. Im vergangenen Jahr mussten die ADAC-Pannenhelfer an Weihnachten rund 24 000 Mal ausrücken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%