Schröder will Tanktourismus eindämmen
Diesel und Super auf neuem Rekordniveau

Für die Autofahrer in Deutschland ist keine Entlastung von den hohen Benzinpreisen in Sicht. Am Freitag kostete ein Liter der meistgetankten Sorte Super im bundesweiten Durchschnitt mehr als 1,30 Euro, teilten Sprecher der Mineralölwirtschaft in Hamburg mit. Für Diesel sind 1,13 Euro je Liter zu bezahlen.

HB HAMBURG. Der Preis für 100 Liter Heizöl verteuerte sich innerhalb einer Woche um drei Euro auf 64,10 Euro und ist damit nach Angabe des Energie-Fachdienstes EID so teuer wie nie zuvor. Vor einer Woche kostete Heizöl noch 3 Euro weniger.

Diesel sei mit 1,14 Euro auch auf Rekordniveau, Super stellte mit 1,31 Euro den Rekordpreis ein.

Rohöl kostete am Donnerstag in New York erstmals 68 Dollar, am Freitag hielt sich der Preis zunächst bei 67,49 Dollar.

Bundeskanzler Gerhard Schröder will unterdessen mit einer europaweiten Angleichung der Mineralölsteuersätze den Tanktourismus eindämmen.

Der leichte Rückgang beim Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl wurde darauf zurückgeführt, dass die Angst vor einer Unterbrechung der Ölförderung im Golf von Mexiko wegen des Hurrikans „Katrina“ etwas nachließ.

Der größte Teil der Wirbelsturmsaison kommt aber erst noch. Im Golf wird ein großer Teil der Ölversorgung der USA gefördert. Bei schlimmen Wirbelstürmen werden die Förderplattformen aber stillgelegt. Weil die weltweite Ölproduktion auf Hochtouren läuft, gibt es nur wenig freie Kapazitäten in anderen Teilen der Welt, die mögliche Ausfälle decken könnten. Dieser Effekt lässt den Ölpreis steigen, wenn Stürme sich dem Golf von Mexiko nähern.

Bundeskanzler Schröder sagte der „Mittelbayerischen Zeitung“, die Bundesregierung wolle den negativen Auswirkungen des Tanktourismus in deutschen Grenzregionen entgegentreten. „Das Problem des Tanktourismus können wir dauerhaft nur über eine europaweite Angleichung der Mineralölsteuersätze lösen. Wir werden uns auch weiterhin konsequent dafür einsetzen, dass wir bei der Harmonisierung im Steuerbereich in Europa vorankommen“, zitierte die Zeitung Schröder. Mit der Erhöhung der europaweiten Mindeststeuersätze sei bereits ein wesentlicher Schritt erfolgt. Laut einer Studie der Uni Leipzig kostet der Tanktourismus den Fiskus Milliarden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%