Selbstkritik
Volvo-Chef findet Fahrzeuge zu kompliziert

Fahrzeuge von Volvo sind für den Kunden zu kompliziert. Das zumindest äußerte Volvo-Chef Stefan Jakoby gegenüber dem Branchenblatt "Automotive News".
  • 0

New York/USAFahrzeuge von Volvo sind für den Kunden zu kompliziert. Das zumindest äußerte Volvo-Chef Stefan Jakoby gegenüber dem Branchenblatt "Automotive News". "Nach unseren Studien kennen gerade einmal 75 Prozent der Kunden alle Funktionen ihres Fahrzeugs", erläuterte der Manager. Künftige Modelle müssen einfacher bedienbar sein. Welche konkreten Änderungen ihm vorschweben, verschwieg er indes.

"Das iPhone beispielsweise ist leicht und intuitiv zu bedienen. Und das überzeugt den Kunden vom Produkt", zog Jakoby den Elektronikspezialisten Apple als Beispiel heran. Leichter bedienbare Fahrzeuge kämen vor allem den älteren Käuferschichten entgegen, doch ziehe Volvo mit viel High-tech wie beispielsweise Plug-in-Hybriden trotzdem junge Käufer an, ist sich der Boss des schwedischen Autobauers sicher.

Kommentare zu " Selbstkritik: Volvo-Chef findet Fahrzeuge zu kompliziert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%