Siemens VDO
Einschlafwarner rüttelt müde LKW-Fahrer wach

Siemens VDO entwickelt einen elektronischen Einschlafwarner, der übermüdete oder unkonzentrierte Fahrer zur Aufmerksamkeit ermahnen soll.

HB REGENSBURG. Siemens VDO entwickelt einen elektronischen Einschlafwarner, der übermüdete oder unkonzentrierte Fahrer zur Aufmerksamkeit ermahnen soll.

Wie der Elektronikzulieferer aus Regensburg auf der Internationalen Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge (IAA) in Hannover ankündigte, soll dieses Assistenzsystem zunächst in Lastwagen in Serie gehen. Es könne aber auch für den Einsatz im PKW weiterentwickelt werden.

Der "Driver Attention System" genannte Einschlafwarner arbeitet laut Siemens VDO mit einer Digitalkamera, die im Armaturenbrett integriert ist. Sie nutze für Menschen unsichtbares Infrarotlicht, um tags wie nachts das Gesicht des Fahrers zu beobachten. Anhand von Faktoren wie Zahl und Dauer der Lidschläge und Blickrichtung ermittele das System die Aufmerksamkeit und schlage Alarm, wenn der Fahrers nicht mehr richtig bei der Sache ist.

In einem ersten Schritt soll der Blick des Fahrers zunächst mit der Vibration des Sitzes wieder auf das Verkehrsgeschehen gelenkt werden. Reagiert der Fahrer darauf nicht, ertöne ein ansteigender Signalton, der ihn zu einer unmittelbaren Erholungspause auffordert.

Das Driver Attention System ist laut Siemens VDO Bestandteil eines Netzwerkes von Fahrerassistenzsystemen, die modular aufgebaut und kombinierbar sind. So könne der Einschlafwarner in einem weiteren Entwicklungsschritt zum Beispiel mit einem Spurführungsassistenten oder einem Abstandsregeltempomat ergänzt werden. Dann wäre es denkbar, dass der Sattelzug eines übermüdeten Fahrers automatisch in der Spur gehalten und vor einem Auffahrunfall abgebremst werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%