Nachrichten

_

Städteranking: Das sind die Knöllchenhochburgen

Einmal falsch geparkt, schon ist ein Verwarnungs- oder Bußgeld fällig. Eine Studie geht davon aus, dass in deutschen Städten so fast 400 Millionen Euro eingesammelt werden. Wo die deutschen Autofahrer am meisten zahlen.

Bild 1 von 12

Verwarn- und Bußgelder sollen der Sicherheit im Straßenverkehr dienen. Allerdings ist es für oft klamme Städte und Kommunen auch eine zusätzliche Einnahmequelle. Allein von 2010 bis 2011 wurden neun Prozent mehr Strafgelder verlangt, ergab eine Studie von preisvergleich.de. Ein Manko der Studie sowie ein Schlaglicht auf das Transparenzverständnis der Verwaltungen: Fast die Hälfte der 116 befragten Kommunen machte keine Angaben dazu.

Bild: dpa