Startprobleme beim Online-System
Abwrackprämie: Computerchaos beim Bafa

Die Internetseite für den neuen Antrag zur Abwrackprämie ist gleich am ersten Tag zusammengebrochen.

HB FRANKFURT. "Aufgrund von technischen Problemen kommt es derzeit zu Schwierigkeiten beim Aufruf und beim Ausfüllen des Reservierungsantrags", teilte das zuständige Amt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) am Vormittag mit. Die Probleme lägen nicht im Einflussbereich des Amtes. "Das Bafa unternimmt alles in seiner Macht stehende, damit dieses Problem schnellstmöglich behoben wird", hieß es.

"Wir haben Probleme mit dem System", sagte Bafa-Sprecher Holger Beutel. Es liege allerdings nicht an einer Überlastung der Server. "Es gibt irgendwo im Internet einen Engpass, den wir versuchen, ausfindig zu machen." Ein paar Anträge seien allerdings bereits übermittelt worden. Allerdings reagierte der Rechner am Montagmorgen nach dem Absenden des Formulars oftmals mit einem Netzwerk-Fehler. Nach Angaben des Bundesamtes war zunächst unklar, wann die Probleme behoben sind.

Der Sprecher der deutschen Opel-Händler, Paul Ebbinghaus, äußerte sich empört über die Computerprobleme. "Meine Mitarbeiter versuchen seit 08.00 Uhr vergeblich Reservierungen zu buchen", sagte Ebbinghaus, der ein Autohaus in Dortmund leitet: "Wir haben hier insgesamt 600 Anträge liegen."

Bisher mussten Autokäufer beim Antrag auf die 2 500 Euro Umweltprämie unter anderem nachweisen, dass ihr alter Wagen verschrottet wird und das neue Fahrzeug bereits zugelassen ist. Die staatliche Abwrackprämie kann nun aber nur noch im Internet auf der Seite ump.bafa.de beantragt werden. Das Bafa will so genau verzeichnen, wann welcher Antrag einging, um dem Autokäufer einen Platz in der Reihenfolge der Bearbeitung zu reservieren.

„Ich soll den Kunden nur sagen, dass im Moment gar nichts mehr geht“, sagte am Montag die genervte Telefonistin eines VW- Autohauses in Frankfurt am Main. „Im Moment ist es der Wahnsinn.“

In manch einem Autohaus drängten sich die interessierten Kunden. „Die ganze Ausstellungshalle ist voll mit Kunden, die darauf warten, dass ihr Reservierungsantrag von der Bafa bestätigt wird“, sagte eine Angestellte im VW Zentrum in Bayreuth. Sieben Mitarbeiter bemühten sich seit 8.00 Uhr um die Daten-Übermittlung. Man habe bis zum Mittag aber nur einen einzigen von rund 250 Anträgen eingeben können. Das Unternehmen versorgte die Wartenden mit Essen und Getränken.

Trotz des Fehlstarts hält die Regierung an dem neuen System zur Beantragung der Abwrackprämie im Internet fest. „Das elektronische Verfahren wird weiter geführt“, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums. Niemand werde einen Nachteil haben, wenn er am Montagmorgen nicht sofort durchgekommen sei. Der Server des für die Anträge zuständigen Bafa sei stabil. Er sei ausgelegt für eine Kapazität von bis zu 1000 Anträgen pro Sekunde. Das Problem habe im Netz gelegen auf dem Weg zur Bafa bei Übergabe der Anträge.

„In 20 000 deutschen Autohäusern standen heute je zwei bis drei Mitarbeiter, die auf den Knopf drückten“, kritisiert der Sprecher des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, Helmut Blümer. Er riet den Autohäusern: „Knopf drücken, es immer wieder versuchen“. Denn nach seiner Einschätzung wird die Zahl der zunächst zugesagten 600 000 Förderungen bereits diese Woche überschritten - wenn man bisherige Anträge und bereits abgeschlossene Käufe mit Lieferzeiten zusammenrechnet.

Regierung: Keine Änderungen bei Abwrackprämie

Die Bundesregierung will die Prämie von je 2500 Euro auch bei großer Nachfrage bis zum Jahresende unverändert zahlen. „Ich habe nicht den geringsten Hinweis darauf, dass es zu Änderungen der Modalitäten kommt“, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm am Montag in Berlin. Das gilt auch, wenn der vorgesehene Fördertopf von 1,5 Milliarden Euro ausgeschöpft sein sollte und mehr als die bisher angenommenen 600 000 Anträge gestellt werden sollten.

Es gebe die politische Verständigung, die Mittel so aufzustocken, dass die Prämie zu den Bedingungen, zu denen sie jetzt gezahlt wird, auch noch bis zum Jahresende reiche, sagte Wilhelm. Es sei lediglich Vorsorge getroffen worden, falls bei weiter hoher Nachfrage die Mittel nicht reichen sollten. Im Moment gebe es noch keinen klaren Hinweis, dass die jetzt bereitgestellten Gelder nicht reichen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu dem neuen Antragssystem

Was bedeutet die neue Reservierung?

Autokäufer können sich seit dem 30.04.2009 schon vor Verschrottung des alten Wagens und Zulassung des neuen einen Platz in der Reihenfolge der Bearbeitung beim Bafa sichern. Die 2 500 Euro gibt es aber nach wie vor erst, wenn Verschrottung und Zulassung nachgewiesen sind.

Was müssen Interessenten dafür tun?

Alle, die die Prämie wollen, müssen das Online-Formular „UMP-Neu“ im Internet unter ump.bafa.de ausfüllen. Beizufügen ist auf jeden Fall im pdf-Format eine Kopie des Kauf- oder Leasingvertrages oder der verbindlichen Bestellung des Neufahrzeugs.

Warum kann die Prämie nur noch online beantragt werden?

Nach Angaben des Amtes ist nur so möglich, genau festzuhalten, wann welche Reservierung einging und damit, wann welcher Antrag bearbeitet wird.

Haben Autokäufer die Prämie mit der Reservierung sicher?

Das Bafa bestätigt zunächst den Eingang der Reservierung. Damit sei die Prämie aber noch nicht garantiert. Erst ein Reservierungsbescheid, der nach dem 16. April per Post zugeschickt werde, sichere den Antragstellern die Prämie zu. Nach Erhalt des Reservierungsbescheides sind alle weiteren Unterlagen in der dort vorgegebenen Form dem Bafa nachzureichen. Erst nach Prüfung aller Dokumente gibt es das Geld.

Wie lange ist Zeit für die restlichen Unterlagen?

Die Reservierung gilt für sechs Monate. Autokäufer können in dieser Zeit alle weiteren Unterlagen beim Bafa einreichen. Spätestens am 31. Januar 2010 sind aber alle Dokumente wie Verschrottungsnachweis und Neuzulassung schriftlich vorzulegen. Genaue Angaben zu den nötigen Unterlagen finden sich unter bafa.de.

Wer bekommt grundsätzlich die Prämie?

Die 2 500 Euro können private Autohalter beantragen, die noch dieses Jahr ihr mindestens neun Jahre altes Auto stilllegen und dafür einen Neu- oder Jahreswagen kaufen und zulassen. Der alte Wagen muss ihnen zuvor mindestens ein Jahr gehört haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%